Marianische Offenbarungen an Luz de Maria, Argentinien

 

Sonntag, 21. August 2016

Botschaft von der Heiligen Jungfrau Maria an ihre geliebte Tochter Maria des Lichts

 

Geliebte Kinder Meines Unbefleckten Herzens: Mit einem einzigen Akt der Liebe muss der Mensch in diesen Zeiten seine Distanz zu Gott eingestehen und diesen schwerwiegenden Fehler wieder rĂŒckgĂ€ngig machen.

In diesen Zeiten befindet sich der Mensch in einer Unwirklichkeit, die ihn dazu veranlasst, die innere Stimme Seines Herrn und Vaters zu ignorieren. Diese Zeiten sind von fehlender Vernunft geprÀgt. Das Göttliche Wort fÀllt auf unfruchtbaren Boden, der die Grundlage jeder Denkweise bildet. Die fehlende Vernunft ist das Ergebnis des Gewaltinstinkts.

Mein Herz leidet und trauert aufgrund der Distanz Meiner Kinder zu Meinem Sohn. Meine Kinder fĂŒrchten sich womöglich angesichts des vorherbestimmten Leids oder des Fehlverhaltens, doch reagieren sie nicht, bessern sie sich nicht.

Meine Kinder streben nach Ausschweifung, die ihre Herzen erfrieren und verhĂ€rten lĂ€sst. Die Ausschweifung nĂ€hrt den geistlichen Boden des Menschen mit der Saat der Unvernunft, die nur Taten und Werke als FrĂŒchte der nicht ĂŒberwundenen Versuchung hervorbringt.

Meine geliebten Kinder, die Menschheit orientiert sich weitgehend an materiellen und weniger an geistlichen Werten. Sie zeigt kein Interesse an geistlichen Werten, sondern entwickelt sich nur materiell weiter. Die Menschheit denkt nicht daran, dass der Körper durch etwas unterstĂŒtzt werden muss und dass parallel zum Herz im menschlichen Körper 'etwas' zur Aufrechterhaltung des geistlichen Organismus existieren muss.

Kinder, ihr habt eine Seele. Die Seele unterstĂŒtzt den Körper. Die Seele muss nach dem Willen des Himmels errettet werden. Durch NĂ€hrung der Seele wird der Glaube der Heiligen Dreifaltigkeit erreicht.

Kinder, ihr wisst nicht, dass ihr eine Seele habt! Ihr habt es vergessen. Ich möchte euch in diesen Zeiten daran erinnern.

Ich rufe euch nicht zu einem inhaltslosen Glauben auf, sondern dazu, den Glauben zu leben. Ich rufe euch auf, in euer Innerstes zu schauen, um die Sinne zum Schweigen zu bringen und Herz, Verstand, Geist und Gedanken mit der GrĂ¶ĂŸe und Erforderlichkeit der Heiligen Dreifaltigkeit zu erfĂŒllen.

Geliebte Kinder: Gott ist die einzige Wahrheit und begleitet euch, auch wenn ihr euch dessen nicht bewusst seid. Unsichtbar begleitet Er den Geist, die Gedanken, den Verstand und das Herz. Dies ist die Verbindung mit dem Vater, dem Sohne und dem Heiligen Geist, das Geschenk der Liebe auf dem Weg zu Wahrheit und Liebe, um stets nach Gutem zu streben.

Der Mensch muss sich erkennen, muss wissen, dass die Seele mehr ist, anstatt lediglich zu behaupten: "Ich habe eine Seele", ohne dies ausdrĂŒcklich zu betonen, ohne VerstĂ€ndnis, ohne Erkenntnis, wodurch es dem Teufel ermöglicht wird, ĂŒber den Geist des Menschen Besitz zu ergreifen. Wenn das menschliche Wesen Gott nicht anerkennt, erblindet die geistliche Seele und verfĂ€llt dem VergĂ€nglichen.

Geliebte Kinder: Strebt nach Geistlichkeit und lebt im streben nach Gott ... widmet euch der Erkenntnis Meines Sohnes, des Lebens im Sinne Meines Sohnes, um euch zu erneuern, denn die Seele, frei von jeder Verunreinigung, dĂŒrstet nach Gott.

Die Menschheit ist von SĂŒnde gesĂ€ttigt. Der Geist des Menschen findet keine Ruhe. Der Mensch ist der Begierde verfallen und hat sich in ein weltliches Wesen verwandelt. Im Fleische findet er seine ErfĂŒllung, ihm hat er sein Herz geopfert.

Ihr, Meine geliebten Kinder: Ich rufe euch auf den rechten Wege, um euch von jeglicher Ausschweifung fernzuhalten, die euch in stĂ€ndiger Versuchung hĂ€lt. Ich rufe euch auf, geistlicher zu werden, um die Göttlichkeit anzustreben, die das Innerste jedes Einzelnen von euch erfĂŒllt.

Geliebte Kinder, nur wenn ihr die TĂŒr zu allem Weltlichen verschlossen haltet und GlĂŒckseligkeit erfahrt, werdet ihr wissen, was wahre Liebe bedeutet, durch das VerstĂ€ndnis der Weisheit, die vom Heiligen Geiste herstammt.

Geliebte Kinder Meines Unbefleckten Herzens: Die Seele ist unsterblich, verliert nicht das Ewige Leben. Lebt jeden Moment, als wĂ€re er der Letzte. Begeht keine Verfehlungen, lebt nicht in AbhĂ€ngigkeit eurer BrĂŒder und Schwestern, indem ihr sie kritisiert. Sucht nicht die Nadel im Heuhaufen, um jedes kleinste Problem zu kritisieren. Ihr sollt daran arbeiten, geistlich zu wachsen. StĂ€rkt den Glauben, auf dass ihr nicht wanken möget. Seid fest und bestĂ€ndig im Glauben, denn diese Zeiten sollen euch nicht zur LeichtglĂ€ubigkeit verfĂŒhren. Viele Meiner Kinder wurden vom Teufel ergriffen. Sie sind von ihm besessen, wenden sich gegen alles, woran Ich sie erinnere oder was Mich und Meinen Sohn symbolisiert.

Niemand glaubt, alles zu wissen. Folgt nicht denen, die sich ĂŒberlegen fĂŒhlen. Die Demut macht das menschliche Wesen zu einem Kind Gottes. Der DemĂŒtige vertritt die Liebe, Barmherzigkeit, Vergebung und besitzt die Weisheit. Die Demut verschafft dem menschlichen Wesen, wozu weder BĂŒcher noch akademische Grade noch Erlebnisse imstande sind. Der Stolz hingegen, der alles auf seinem Wege vergiftet und zerstört, ĂŒberschattet alles.

Meine geliebten Kinder, dies ist der Moment, in dem die Menschheit es gewagt hat, langsam aber sicher zu leiden und dem Abgrund entgegen zu gehen. Ihr, Meine Kinder, Meine Abgesandten, Meine mystischen Seelen, die das Göttliche Wort verkĂŒnden, das Mein Sohn Mir in diesen Zeiten auf besondere Weise anvertraut hat, werdet von Meinen Engeln beschĂŒtzt. Verbreitet kein Leid angesichts der bevorstehenden Zeiten, denn wer Meinen Medien Schaden zufĂŒgt, wird besonders leiden und sich der ewigen Vereinigung mit Meinem Sohn viel langsamer annĂ€hern. "Mit welcherlei Gericht ihr richtet, werdet ihr gerichtet werden." (Mt 7,2)

Geliebte Kinder, seid nicht arrogant, sondern bescheiden. Wenn der DemĂŒtige euch ermattet am Wegesrand erblickt, wird er euch die Hand reichen, auf dass ihr weitergehen möget. TatsĂ€chlich werden die HochmĂŒtigen klagen und sich ihrer selbst schĂ€men.

Geliebte Kinder Meines Unbefleckten Herzens, im ganzen Universum fließt Energie. Jedes Meiner Kinder handelt im Guten oder im Bösen, innerhalb eines Raums und einer Zeit. Dieses Gute oder Böse befindet sich in seinem finalen Punkt.

In diesen Zeiten ĂŒberwiegt das Böse, wodurch große Gefahren aus dem All auf die Erde gelenkt werden. Die Erde befindet sich in Aufruhr und versucht, sich von allem Bösen zu entledigen, das durch die Menschheit verursacht wird. Leid, Trauer, Terror werden regieren.

Der Mensch handelt gegen den Willen Gottes. So rufe Ich Meine Kinder auf, sich geistlich zu stÀrken, die Erkenntnisse der Göttlichen Werke und Taten zu erlangen, damit die Seele in jedem Augenblick dem Vorbild Meines Sohnes nacheifert und sich weniger dem Weltlichen widmet.

Heilige ... ja, Ich möchte Heilige! Geliebte Kinder, die Verinnerlichung der Göttlichen Taten und Werke stÀrkt euren Geist, lÀsst euch das Gute schauen, Gutes verrichten und euren Mitmenschen das Gute zukommen. Vergesst nicht, dass der Ewige Vater alles vermag, und möchte, dass ihr Ihn ehrt.

Geliebte Kinder Meines Unbefleckten Herzens, ihr mĂŒsst in den Himmel kommen, um im Göttlichen Lichte, im Geist, zu leben. Lasset nicht zu, dass der Frieden, die Liebe, der Glaube, die BestĂ€ndigkeit vernichtet werden. Seid klug und helft einander, indem ihr dem gleichen Weg folgt.

Schaut, wo ihr steht, seht euch um: Ist da etwas, was eure Entwicklung fördert? Ist da etwas, was eure Entwicklung einschrÀnkt?

Aus dem Hause des Vaters empfangt ihr all das Gute, das ihr schafft und braucht, wenn ihr demĂŒtig darum bittet.

Kinder, betet fĂŒr Deutschland, betet, denn dieses Volk wird die Auswirkungen des Bösen zu spĂŒren bekommen und Leid und Angst erfahren.

Kinder, betet fĂŒr Ungarn. Die Natur wird dieses Land schwer geißeln.

Kinder, betet fĂŒr Chile, denn es wird mit Ă€ußerster HĂ€rte getroffen.

Kinder, betet fĂŒreinander. Die Pest breitet sich weltweit mit großen Schritten aus.

Geliebte Kinder Meines Unbefleckten Herzens: Ihr seid nicht allein, denn die Himmlischen Heere stehen euch bei. Ihr sollt wissen, dass der freie Wille des Menschen diese Ereignisse herbeifĂŒhrt. Ihr werdet euch prĂŒfen mĂŒssen. Die Strafe wird auf die Erde niedergehen, die Temperaturen werden weltweit fallen, die KĂ€lte wird die Knochen gefrieren lassen.

Meine Kinder, ihr sollt verstehen, dass je geistlicher das Wesen ist, desto nĂ€her ist es der Heiligen Dreifaltigkeit. Strebt nicht nach Macht, sondern nach Einheit und BrĂŒderlichkeit. Seid die Liebe, die den Blick Meines Sohnes auf die Erde aufrechterhĂ€lt.

Empfang Meinen Segen. Mutter Maria.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne SĂŒnde empfangen.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne SĂŒnde empfangen.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne SĂŒnde empfangen.

Quelle: ➄ www.revelacionesmarianas.com

 
^