Botschaften aus verschiedenen Quellen

<---------------------------->
 

Montag, 24. Januar 2022

Uralte Pfropfen auf dem Grund des Meeres

Botschaft an Valentina Papagna in Sydney, Australien

 

Während ich für die Geschehnisse in Tonga betete, kam unser Herr und sagte: "Vielleicht möchtest du diese Botschaften noch einmal vorbringen, damit die Menschen darüber nachdenken und sie daran erinnern und beten können, denn das ist sehr ernst."

13/10/2018

Uralte Pfropfen auf dem Meeresgrund

Während meiner Morgengebete wurde ich von fünf Engeln besucht, einer davon war der heilige Michael.

Sie sagten: "Wir sind von unserem Herrn gesandt worden, um dir etwas zu offenbaren, wovon du nichts weißt. Du hast unseren Herrn gesehen, und wie traurig er über die Welt und die ganze Menschheit ist, deren Herzen so kalt sind und die sich nicht ändern wollen."

"Heute kommen wir, um dir den tiefsten Teil der Welt zu zeigen, im tiefsten Meer. Komm näher, und wir zeigen es dir."

Ich ging näher heran und vor mir erschien eine große Glasscheibe, durch die ich den Grund des Meeres sehen konnte. Es war so real. Die Vision war kristallklar. Dann hielt einer der Engel eine kleinere durchsichtige Scheibe über die große und wies mich an, hindurchzuschauen. Als ich das tat, konnte ich sehen, dass jedes Detail auf dem Meeresgrund vergrößert war. Ich konnte sehen, wie die Wellenbewegung des Wassers das Sediment auf dem Meeresboden aufwirbelte und eine Unterwasserstaubwolke erzeugte.

Der Engel sagte: "Kein menschliches Auge hat je gesehen, was ich dir jetzt zeigen werde."

Als sich die Staubwolke auf dem Meeresboden legte, konnte ich deutlich etwas sehen, das wie eine runde Zementplatte mit einem Durchmesser von weniger als einem halben Meter aussah. Je mehr ich beobachtete, desto deutlicher wurde, dass es viele dieser runden Platten auf dem Meeresboden gab. Sie waren alle identisch.

Der Engel sagte: "Siehst du, diese Pfropfen, die wir dir zeigen, sind sehr alt. Sie sind schon seit dem Beginn der Schöpfung hier. Es gibt viele von ihnen auf der ganzen Welt. Bald werden wir die Erlaubnis haben, sie herauszuziehen, denn Gott wird uns das Gebot geben, dies zu tun. Wenn wir sie öffnen, wird die Welt viele Vulkanausbrüche, Brände, Erdbeben und Tsunamis erleben. Bald wird es schweres Leid auf der Welt geben, wenn die Menschen nicht umkehren und sich bekehren."

Der Engel war sehr streng zu mir und sagte: "Du musst den Menschen die Wahrheit sagen und darfst kein Mitleid mit ihnen haben. Wenn es der Wille Gottes ist, wird es geschehen. Gott hat die Menschen gewarnt, aber sie hören nicht auf ihn."

Die Art des Engels war streng, als er sagte: "Komm und sieh dir das noch einmal an! Das ist ernst, und das ist echt!"

Ich schaute es mir noch einmal an, und es beunruhigte mich sehr, weil ich wusste, was sich unter diesen Pfropfen befand. Ich fühlte mich sehr unwohl in der Gegenwart der Engel, als sie mich ermahnten und sagten: "Du musst den Menschen die Wahrheit sagen und nicht nur von schönen Dingen reden und die Realität verschleiern."

Lieber Herr, möge die Welt auf Dein heiliges Wort hören, und mögen sie auf Deine Warnungen hören und ihre Sünden bereuen, mögen sie aufhören, Dich zu beleidigen.

-------------+o~~~o+-------------

Quelle: ➥ valentina-sydneyseer.com.au

 
^