Marianische Offenbarungen an Luz de Maria, Argentinien

 

Samstag, 24. M├Ąrz 2018

Botschaft Unseres Herrn Jesus Christus an Seine geliebte Tochter Maria des Lichts

 

Geliebte Kinder Meines Herzens, Mein Volk ist die Pupille Meiner Augen. (Vgl. Zach 2,8) Und Ich Bin die Lampe, die euch leuchtet, damit die Finsternis des B├Âsen nicht die umh├╝llt, die sich noch retten wollen.

In diesem Moment rufe Ich Meine Kinder, sich nicht verwirren zu lassen.

Das Gebet darf nicht enden ...

Das pers├Ânliche Opfer darf nicht beiseite gelassen werden ...

Der Gehorsam ist die kostbare Perle, die die Gesch├Âpfe kennzeichnet, die Meinen Spuren nachfolgen ...

Und die Liebe ist das Siegel desjenigen, der sich Mir anvertraut ...

Das laue Gesch├Âpf ist ein fruchtbarer Boden f├╝r das B├Âse, um auf ihm alles anzubauen, was ihn von Mir abbringt. Wer sich nicht ├Ąndern will, tut dies nicht, weil er es nicht kann, sondern weil er sich nicht bem├╝hen will.

Der Mensch ohne Gewissen gehorcht nicht und verkleidet sich mit allem, was er zur Hand hat, mit seiner Hingabe zu den weltlichen Lastern und Freuden, mit denen er lebt. Er nimmt Mich nicht ernst, vergisst Mich, wenn es ihm passt, um dem menschlichen Ego zuzusagen, das sich nach menschlichem Willen von Mir abwendet.

Wie sehr leide Ich unter den Vergehen, die die in Laster versunkenen Gesch├Âpfe immer wieder gegen ihr eigenes Leben ver├╝ben! Diejenigen, die sich in diesem Heiligen Gedenken in die Laster fl├╝chten, sind halb lebendige Gesch├Âpfe: In einem Augenblick ern├Ąhren sie sich von Mir, doch reicht oder befriedigt es sie nicht, und so suchen sie das Allt├Ągliche, das sie in Zust├Ąnde versetzt, in denen der Geist erlahmt, denn sie ergeben sich dem Ungehorsam mit ihrem Geist, ihrem Denken und ihrem Herzen.

Die Ausschweifung tut Mir weh und beleidigt Mich sehr. Wer in Ausschweifung lebt, lebt von den Versprechungen eines Tages und danach wird alles vergessen.

So wie ihr Meine Rufe, aufzuwachen, leichtfertig nehmt, so nehmt ihr alles, was sich auf Mich bezieht, leichtfertig hin, und ihr habt Mich auf den letzten Platz gestellt.

Die Welt und ihre Machenschaften bieten ein Freudenleben voller Vergn├╝gungen, doch von ewigem Schmerz gepr├Ągt, wenn ihr euer Leben nicht ├Ąndert. Die S├╝nde ist der Weggef├Ąhrte der Mehrheit, wenn sie die Ordnung des Ewigen Gesetzes verletzt und sie in die Ebene der wilden Tiere fallen l├Ąsst. Das Chaos des Menschen beim Eintritt in die S├╝nde bringt ihn dazu, dass er infolge einer schweren und schlechten Wahl umsonst leidet.

Wohl kennt ihr das Gute und das B├Âse. Die Entscheidung ist pers├Ânlich, daher rufe Ich euch auf, den Glauben zu st├Ąrken, euch zu st├Ąrken, um Mich angemessen vorbereitet zu empfangen. Mein Volk muss vom G├Âttlichen Willen leben, damit es den freien Willen liebt, in Mir zu leben, und Meinem Willen nicht entgegensteht. Mein Wille ist, dass alle gerettet werden (vgl. 2 Petrus 3,9), doch Mein Wille verlangt, dass der Mensch es w├╝nscht, gerettet zu werden.

Ihr gedenkt Meiner Passion, die allezeit vor euch liegt ... und ihr seht sie nicht, weil jeder nach seinem menschlichen Willen lebt, so sehr, dass dieses Gedenken der Vorwand ist, die alten S├╝nden zu erneuern.

Ich liebe euch und finde die geb├╝hrende Erwiderung in Meinem Volke nicht. Die Wunde Meiner Seite ist immer noch ge├Âffnet angesichts der Respektlosigkeiten, der Abirrungen, des Ungehorsams und der Auflehnung gegen die Gebote.

Ich dr├Ąnge Mich nicht auf. Ich gew├Ąhre Meinen Kindern die Freiheit, damit sie aus Liebe nach Mir suchen.

Mein Volk muss vor Unserer Dreifaltigkeit niederknien. Es verstreicht die Zeit des Menschen inmitten der Zerstreuung, die der Seelenfeind vor jedem von euch ausbreitet, damit ihr verloren geht und nicht erwacht.

Ihr m├╝sst niederknien, weil ihr in der Realit├Ąt, in der ihr lebt, nicht denken k├Ânnt. Die Mehrheit, Opfer ihrer Fehler, l├Ąsst ihren Fehlern freien Lauf. Die Gro├čm├Ąchte haben kleine L├Ąnder mit gef├Ąhrlichen Waffen versorgt, damit sie Teil des Chaos werden. Das Atomwaffenarsenal ├╝bertrifft das f├╝r die Zerst├Ârung der Erde Erforderliche und trotzdem werden immer mehr bakteriologische und nukleare Waffen gebaut.

Der Mensch hat im Machtwahn die Vorstellung verloren, dass derjenige, der die Erde mit so viel B├Âsem ├╝berschwemmen wird, nach dem Leiden der Anzahl der Gesch├Âpfe gemessen wird, dessen Opfer sie geworden sind.

Der Mensch hat Wunder geschaffen und zugleich seine Selbstvernichtung herbeigef├╝hrt, die so schmerzhaft sein wird, dass der Mensch es anschlie├čend bereuen wird, so vorschnell gehandelt zu haben, indem er die ganze Menschheit auf die eine oder andere Weise leiden lie├č, und die Erde wird sich erneuern m├╝ssen, damit der Mensch neue Fr├╝chte und neue Nahrung findet.

Manchmal scheint alles verloren zu sein und ihr denkt, dass die Bem├╝hungen umsonst gewesen sind, doch es ist nicht so, Meine Kinder. Der Feind der Seele will euch entmutigen, damit ihr euch nicht weiter anstrengt. Lebt in der Gewissheit, dass ihr nicht allein seid, sondern von Unserer Dreifaltigkeit begleitet werdet.

Mein Schmerz breitet sich aus angesichts des Maulkorbs, durch den Meine wahren Werkzeuge daran gehindert werden, Meinen Willen zu verbreiten; dadurch wird die Herrschaft des Teufels ├╝ber die Menschen offenbar.

Mein Schmerz w├Ąchst angesichts der Freimaurerherrschaft im Innern Meiner Kirche sowie der Macht internationaler Gremien, die abh├Ąngig gemacht werden, so zu wirken und zu handeln, wie der Teufel es ihnen vorschl├Ągt.

In diesem Moment m├╝sst ihr die Macht des B├Âsen auf die Menschheit erkennen, w├Ąhrend ihr Mich als K├Ânig auf Erden abschafft. Ihr habt vergessen, dass nur weil ihr Meine Macht vor dem Menschen abschafft, diese Vorherrschaft ├╝ber alle Dinge nicht aufh├Ârt zu existieren: "Ich bin, der Ich bin." (2 Mose 3,14)

Zum genauen Zeitpunkt werde Ich Mich voller Macht erheben und alle Sch├Âpfung wird vor Meiner Herrschaft erzittern, nicht aus Angst, sondern aus unendlicher Liebe. Alles wird erschaudern.

Die H├Ąresien nehmen zu ...

Die Vergehen gegen das G├Âttliche ereignen sich ├╝berall ...

Die Abtr├╝nnigen kommen ans Licht ...

Abscheulichkeiten werden als etwas Normales angesehen ...

Das G├Âttliche Gesetz zu ignorieren, wird von der Mehrheit akzeptiert ...

Kinder, das ist die Antitipation der Manifestation des Antichrist auf Erden, das ist die Antizipation der Sklaverei Meines Volkes.

Ich habe es Meinem Volk immer wieder angek├╝ndigt. Man sieht es aus der Ferne, doch Meine Kinder werden verfolgt und zum Schweigen gebracht, die Wahrheit wird gehasst und die L├╝ge mit Eifer empfangen.

Ich sehe bei einigen Meiner Geweihten die Abkehr vom Gebet und von ihren Pflichten, w├Ąhrend sie sich den Freuden der Bequemlichkeit hinwenden, der Welt zusagen und ihren Zustand leichtfertig hinnehmen. Ich verlange von Meinen Geweihten ein reines Herz zu haben, voller Hingabe zum Volk und zu ihren Pflichten und vor allem, Meine Mutter zu lieben und letztendlich die Armen und Schutzlosen und in jedem Moment unerm├╝dliche Sucher nach der Erl├Âsung der Seelen zu sein.

Seht euch die Fortschritte der gro├čen Nation China genau an und wie sie sich ├╝ber ihre Grenzen hinweg ausgebreitet hat.

Meine Kirche gewinnt mit hoher Schnelligkeit Feinde hinzu, die die Ursache f├╝r gr├Â├čere Leiden sind. Italien leidet schwer.

Russland ├╝berrascht die Welt und die Vereinigten Staaten werden noch mehr gel├Ąutert.

Argentinien bricht den Faden der Vernunft.

Mittelamerika leidet, die Erde und der Geist des Menschen erzittern.

Mein Volk muss beten und wachsam bleiben, indem es sich auf die verst├Ąrkten Angriffe vorbereitet, die der Feind der Seele gegen Meine Kinder ausf├╝hren wird.

So betet, Meine Kinder, betet mit euren Taten und Werken, betet und gebt, ohne den Mut zu verlieren. Nehmt die Palmbl├Ątter und verk├╝ndet, dass Ich ein K├Ânig der Macht und der Herrschaft, der Ehre und des Sieges bin, dass Ich Mich aus Liebe zu Meinen Kindern hingebe und dass Meine Kinder Mich lieben.

Ich segne euch und rufe euch zur Br├╝derlichkeit und zur Stille. Ich liebe euch. Euer Jesus.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne S├╝nde empfangen.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne S├╝nde empfangen.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne S├╝nde empfangen.

Quelle: Ô׹ www.revelacionesmarianas.com

 
^