Marianische Offenbarungen an Luz de Maria, Argentinien

 

Sonntag, 20. August 2017

Botschaft Unseres Herrn Jesus Christus an Seine geliebte Tochter Maria des Lichts

 

Mein geliebtes Volk, Ich segne euch in jedem Augenblick, ohne Meinem Volk die Liebe zu verwehren. Ich betrachte euch mit ewiger Liebe inmitten einer Menschheit, die die Herzen Meiner Kinder vereinnahmt und verhĂ€rten lĂ€sst, wodurch sie sich geistlich zurĂŒckentwickeln. Ihr habt es zugelassen, dass euch die Weltlichkeit tief fallen ließ und euch verdorben hat, weshalb ihr die materiellen Dinge liebt und euch keine Gedanken ĂŒber das Spirituelle macht, da ihr es fĂŒr Fiktion hĂ€lt.

Wie hartherzig Mein Volk doch ist! Genauso wie ihre heidnischen Vorfahren, glauben manche von ihnen, dass sie an Meiner Seite keine PrĂŒfungen bestehen mĂŒssen, oder sie verstehen Mein Wort falsch und vertrauen darauf, dass Ich ihre materiellen GĂŒter schĂŒtzen werde. Je hĂ€ufiger ihr so denkt, desto weiter entfernt ihr euch von Mir und beweist dadurch euren Unglauben. "WĂ€re euer Glaube auch nur so groß ist wie ein Senfkorn, dann wĂŒrdet ihr zu diesem Berg sagen: RĂŒck' von hier nach dort!, und er wĂŒrde wegrĂŒcken." (Mt. 17,20), doch euer Glaube ist schwach und ihr verleiht dem Bösen immer mehr Macht, obschon ihr wisst, dass der Endsieg nach Unserem Willen geschieht.

So viele wollen diese VerkĂŒndigung Meines Wortes aus Neugier hören! Doch so soll es nicht sein, denn wer Mich aus Neugier sucht, wird Mich danach aus der Not heraus suchen.

Noch sehe Ich einige von euch, die sich zwischen dem "schon und noch nicht" befinden. Wie werden diejenigen klagen, die nicht im rechten Augenblick geglaubt haben! Nach Unserem Willen wurde euch verkĂŒndet, was geschieht und geschehen wird, jedoch nicht, um euch angesichts der bevorstehenden Ereignisse Angst einzujagen, sondern damit ihr euch vorbereitet. Groß werden die Klagen derer sein, die nicht hören, nicht lesen, nicht glauben wollen, und vor sich hin leben, ohne das Leid ihrer BrĂŒder und Schwestern, die als Meine JĂŒnger verfolgt werden, zu sehen!

Ich sehe, dass ihr eher an die Wissenschaft als an Unseren Allwissenden, Göttlichen Willen glaubt.

Ich sehe, dass ihr die Klimaberichte aufmerksam verfolgt und den Worten von Wirtschaftsexperten, Politikanalysten, Kriegs- oder Religionsexperten lauscht ... doch Mich ignoriert ihr, verachtet Mich, schiebt Mich beiseite und glaubt nicht.

Unser Wille warnt euch vor den VerÀnderungen, die euch bevorstehen und die euch aufgrund der Naturgewalten Leid bringen, und doch ignoriert ihr Unser Wort nach wie vor. Und wenn die Menschen euch vor einem bevorstehenden Ereignis warnen, trefft ihr Vorkehrungen, um nicht zu leiden.

Der Mensch folgt nicht Unserem göttlichen Willen und das Böse nutzt diese UnglĂ€ubigkeit aus, um ihn zu einem Extrem zu fĂŒhren, dessen Resultat die Verleugnung aus mangelnder Erkenntnis und SpiritualitĂ€t des Menschen ist.

Ich liebe Meine Kinder, doch ein jedes wird die FrĂŒchte seiner Taten und Werke ernten, die FrĂŒchte ...

seines Glaubens und seiner Hingabe ...

seines geistlichen Wachstums und seiner Widersetzung gegen das Böse ...

seiner NĂ€chstenliebe ...

seiner Liebe zu Meinem Vater ...

seines Maßes, mit dem es ĂŒber seinen NĂ€chsten geurteilt hat ...

seiner Kritik, ob unbegrĂŒndet oder begrĂŒndet, die es heimlich im Herzen trĂ€gt ...

seiner Verleumdungen gegen seinen NĂ€chsten ...

seiner falschen Anschuldigungen, mit denen es den guten Ruf seines NÀchsten zu zerstören versucht ...

der Situationen, in denen es durch Missbrauch Meines Wortes seinen NĂ€chsten misshandelt und noch auf ihn eintritt, der schon am Boden liegt ...

Wie viele von euch sind Diener in verschiedenen Chargen in Meinen Kirchen und verdienen es nicht, am Altar zu bleiben, da sie Mein Gesetz missachten!

Sie werden zu Mir kommen, um Mich zu sehen und werden sich schĂ€men, da Ich ihnen die Gelegenheiten vor Augen fĂŒhren werde, in denen sie Meine Kinder von Meinem Hause abgehalten haben, wodurch sie zu noch grĂ¶ĂŸeren SĂŒndern werden als diejenigen, auf die sie zeigen.

Jeder Mensch, der seinen NĂ€chsten nicht liebt, der nicht wahrlich demĂŒtig ist, der sich nicht hinten anstellt, riskiert, dass ihm der Zugang zum Ewigen Leben verwehrt bleibt. Denn durch den Missbrauch des freien Willens fĂŒhrt er seine eigene Verdammnis herbei, wenn er nicht gebĂŒhrend Reue leistet.

In diesem Moment streiten törichte Menschen auf der ganzen Welt ĂŒber Mein Wort und glauben, die Wahrheit zu kennen. Heuchler! HĂ€ttet ihr ein aufrechtes Interesse an Unserem Willen, so wĂŒrdet ihr Mein Volk rechtzeitig vor allen bevorstehenden Ereignissen warnen und ihm die Augen öffnen, auf dass der Verstand zur Erkenntnis gelangt und euch begreifen lĂ€sst, dass das Kommende wahr ist und unmittelbar bevorsteht.

Mein geliebtes Volk, die Erde erleidet bei jedem kosmischen Ereignis von großer Tragweite in ihrer NĂ€he VerĂ€nderungen und ihr seht diese PhĂ€nomene, doch wisst ihr nicht, was sich hinter diesen PhĂ€nomenen oder spektakulĂ€ren Ereignissen verbirgt. Die Erde leidet unter den VorfĂ€llen, die sich auf ihr ereignen, doch der Mensch denkt weder darĂŒber nach noch nimmt er es ernst, dass die Erde heute nicht mehr dasselbe Magnetfeld wie frĂŒher besitzt.

Kinder, ihr glaubt nicht an Mein Wort. Ihr glaubt nicht, dass große SĂŒnden die Katastrophen auf Erden herbeifĂŒhren und beschleunigen. Ihr hört nicht, wenn Ich euch ermahne, angesichts der stĂ€ndigen und wachsenden Gewalt auf erden wachsam zu bleiben und euch darauf aufmerksam mache, dass die Erde die SĂŒnden des Menschen ausspeit.

Das Magnetfeld der Erde hat an IntensitĂ€t verloren, doch die Menschen verstĂ€rken weder ihre Gebete noch bitten sie um den Schutz fĂŒr ihren NĂ€chsten, sondern mehren stattdessen die Anzahl der SĂŒnden. Ich rufe euch nicht nur zum Gebet allein auf, sondern bitte euch, den Gebeten Taten und Werke nach Unserem Willen folgen zu lassen.

Mein geliebtes Volk, der Mittelpunkt der Erde verĂ€ndert sich. Die Erde selbst befindet sich in der VerĂ€nderung und ihr mĂŒsst geistlicher werden, um Fortschritte zu erzielen und zu Unserer Heiligen Dreifaltigkeit aufzusteigen.

Betet, Kinder, betet fĂŒr die Menschheit, die sich all der Ereignisse, all dessen, was ihr bevorsteht, nicht bewusst ist und Leid erfahren wird.

Betet, Kinder, betet fĂŒr Kolumbien, denn das Land wird schwer erschĂŒttert.

Betet, Kinder, betet fĂŒr Chile. Das chilenische Volk wird unter den Naturgewalten leiden.

Betet, Kinder, betet fĂŒr Neuseeland, denn es wird schwer erschĂŒttert.

Betet, Kinder, betet. Der Zorn bemÀchtigt sich immer mehr des Menschen. Die Menschheit wird in stÀndigem Terror leben.

Mein Volk, Ich Bin Gott, und daher rufe Ich euch, aufzuwachen, zu reagieren, auf dass ihr zu Unserer Dreifaltigkeit und zur Mutter der Menschheit, zu euren WeggefĂ€hrten und FĂŒrsprechern kommt. Die Menschheit muss unbedingt auf den Weg der Geistlichkeit zurĂŒckkehren.

Die Macht des Bösen ist gewachsen und der Mensch muss das Böse aufhalten, indem er geistlicher wird. Der Menschheit stehen große VerĂ€nderungen bevor und nur der Mensch des Glaubens wird im Geiste begreifen, was geschieht, und somit nicht irren und nicht dem Bösen folgen.

Mein geliebtes Volk, Ich segne dich, Ich liebe dich, doch die Macht des Bösen trifft Meine Kinder unerwartet, beherrscht sie und verstĂ€rkt so seinen Einfluss. Dies ist die Ursache immer wiederkehrender Terrorakte des Menschen gegen seinen NĂ€chsten. So wird der wachsende Einfluss des Bösen auf die Menschheit zum Ausdruck gebracht. Der Antichrist macht keinen Hehl daraus, dass der Mensch seine Macht gestĂ€rkt hat. Wer mit ihm kollaboriert, sehnt die Vernichtung eines Großteils der Menschheit durch Krieg herbei.

Mein Volk, die Zeit drĂ€ngt! Seid treue AnhĂ€nger Meines Gesetzes und interpretiert die Gebote nicht nach GutdĂŒnken, denn sie gelten unabĂ€nderlich.

Nach dem Willen Gottes wird Unser Friedensengel nach Erscheinen des Antichrists kommen, auf dass ihr ihn nicht mit dem Bösen verwechselt. Er wird der Trost Meines Volkes sein und ihm das Wort Gottes verkĂŒnden, auf dass es die Macht Unserer Liebe nicht vergisst und sich nicht aus Verzweiflung dem Bösen hingibt. Als großer Schatz wird Unser Friedensengel in Unserem Hause verweilen, um Meinem Volk im rechten Augenblick zu Hilfe zu eilen.

Mein geliebtes Volk, die Erde erbebt schwer. Die LĂ€uterung dieser Generation naht. Unsere Dreifaltigkeit wird euch nicht im Stich lassen. Bewahrt euren Glauben an Unseren Schutz, seid Gehorsam und verehrt keine irdischen Götter. Mit Meinem Schutz und im Glauben und Gehorsam gegenĂŒber Mir, werdet ihr zu Lichtern des Glaubens, die inmitten der Menschheit Meine Liebe spenden.

Folgt Meinem Ruf! Jetzt ist nicht die Zeit fĂŒr Verleugnungen, sondern fĂŒr die Einheit Meines Volkes.

Ich segne euch mit Meiner Liebe. Euer Jesus.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne SĂŒnde empfangen.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne SĂŒnde empfangen.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne SĂŒnde empfangen.

Manifestation des 12. August 2017

Als Beteiligte werden wir hĂ€ufig Zeugen von außergewöhnlichen Dingen, mit denen der Himmel uns in wunderbarer Weise die Offenbarung veranschaulicht. Daher dĂŒrfen wir diese Ereignisse, die auf die eine oder andere Weise unseren Geist durchdringen, nicht verheimlichen. TatsĂ€chlich sollten wir uns mit der Ernsthaftigkeit der heutigen Zeit und den schwerwiegenden Ereignissen befassen, die der Menschheit bevorstehen.

Quelle: ➄ www.revelacionesmarianas.com

 
^