Marianische Offenbarungen an Luz de Maria, Argentinien

 

Samstag, 15. April 2017

Botschaft von der Heiligen Jungfrau Maria an ihre geliebte Tochter Maria des Lichts

 

Geliebte Kinder Meines Unbefleckten Herzens, Ich segne euch mit Meiner Liebe, die einem jeden von euch zugute kommt.

Ich freue Mich an jedem Vater unser, an jedem Ave Maria, das im Herzen und im Bewusstsein gebetet wird, dass der Mensch ohne die Heilige Dreifaltigkeit verloren ist.

Ich freue Mich, wenn Meine Kinder wegen ihrer b├Âsen Taten und Werke Bu├če tun, denn so nehmen Sie Meine M├╝tterlichkeit mit gro├čem Bewusstsein in sich auf und geben Mir die M├Âglichkeit, ihnen zu helfen und sie auf den Weg der Errettung zur├╝ckzuf├╝hren.

Feiert das Gedenken an die Auferstehung Meines Sohnes. Dies ist die Feier der G├Âttlichen Liebe f├╝r jedes Seiner Kinder.

Die Liebe Gottes f├╝hrt diejenigen, die ohne Schutz sind, zur Wiedergeburt, f├╝hrt sie zur Wiedergeburt im Herzen, zur Wiedergeburt im Geiste, f├╝r einen Neuanfang ihrer Taten und Werke, einen Neuanfang des Denkens, einen Neuanfang der Gef├╝hle, einen Neuanfang des Bewusstseins und einen Neuanfang des Verstands.

Das Volk Meines Sohnes ist privilegiert, denn es wird vom Wort Gottes geleitet und immerzu durch die Verk├╝ndung des g├Âttlichen Wortes geleitet, um nicht verloren zu gehen.

Es hat den schrecklichen Schmerz gesp├╝rt, unter dem Mein Sohn gelitten hat und noch immer leidet und erfreut sich am Sieg der Auferstehung als Beweis daf├╝r, dass nichts die Heiligsten Dreifaltigkeit besiegen kann, doch es gibt keinen Sieg ohne Kreuz.

Wer den Weg abzuk├╝rzen versucht, st├Â├čt auf eine Barriere, denn das Leben Meines Sohnes besteht darin, auf den Spuren wahrer Liebe zu wandeln und diese Liebe entsteht durch das, was Mein Sohn seine N├Ąchsten lehrt, n├Ąmlich das Werk der Liebe.

Mein Sohn liefert wertvollen Boden, damit ihr gedeihen und die Frucht der Liebe, die Frucht des Gehorsams, die Frucht der Geduld, der Barmherzigkeit und Hoffnung geben k├Ânnt, ohne dass sich hieran etwas ├Ąndert, selbst wenn sich die Zeiten wandeln oder anders verlaufen als erwartet, selbst wenn sich die Umwelt ver├Ąndert und das Klima unertr├Ąglich wird, geht die gute Saat auf, w├Ąchst und erf├╝llt all diejenigen mit Freude, die den Herrn schauen, w├Ąhrend sie die Gaben auf ihrem Weg begleiten.

Jeder von euch ist ein Feld mit gutem Boden und kann im Rahmen des freien Willens, den jeder von euch hat, entweder den Weizen oder das Unkraut gedeihen lassen. Wem es gelungen ist, den guten Weizen anzubauen, wird den Herrn, seinen Gott, schauen und Ihm allein dienen. Wer das Unkraut gedeihen lie├č und nicht gehorchte, als er dazu ermahnt wurde, die Saat seines Feldes zu ├╝berdenken, wird ein t├Ârichter Narr, ignoriert die immer wiederkehrenden Zeichen, die ihm geschickt werden, um sich zu wandeln, doch m├Âchte er nicht getr├Âstet werden, sondern in Einsamkeit verharren.

Geliebte Kinder, seid ausdauernd, haltet die N├Ąchstenliebe aufrecht, seid mutig, festen Glaubens, gebt die Hoffnung nicht auf, denn die Ernte, in der ihr selber gepr├╝ft werdet, ist nahe. (Warnung)

Die Sch├Âpfung singt zu Ehren Gottes, doch der Mensch singt zu Ehren seines eigenen Feindes, zugunsten von Uneinigkeit, Sturheit, Neid, mangelndem Bewusstsein, R├╝cksichtslosigkeit, wie ein taubes und blindes Wesen, das den Versuchungen des B├Âsen folgt.

In der Sch├Âpfung verl├Ąuft alles innerhalb eines Zyklus und dieser Zyklus fordert die Einhaltung des Willens Gottes, nach dem er geschaffen wurde. Der Mensch ├╝bernimmt die Kr├Ąfte, die er aus der Hand Gottes erhalten hat, um Gott zu ehren oder dem B├Âsen zu dienen.

Geliebte Kinder Meines Unbefleckten Herzens, lasst den Glauben erbl├╝hen! Dies ist nicht der rechte Moment, um Angesichts dieser schweren Zeiten, in denen der Mensch seine St├Ąrke und Macht demonstriert, ungl├Ąubig oder ignorant zu bleiben, und zu vergessen, dass er ein Wesen Gottes und kein Wesen des B├Âsen ist.

Der B├Âse, der Seelenfeind, der Teufel oder Satan, hat auf das niedertr├Ąchtigste an sich gerissen, was nicht von Gott stammt, hat das an sich gerissen, was nicht nach Gottes Art ist, hat die Seele des Menschen an sich gerissen und herabgew├╝rdigt, und Menschen geformt, die weit von Gott entfernt sind und sich nach der Macht des B├Âsen sehnen. In diesem Kampf, in diesem Streben nach Vorherrschaft, greift der Teufel den Menschen an, um ihn von Gott abzubringen und ihn gegen seinen N├Ąchsten aufzuhetzen. Der Mensch hat seinen Weg des Leides geebnet, hat Waffen entwickelt, um sie als Demonstration seiner Macht einzusetzen.

Der Mensch entwickelt nichts, was er anschlie├čend nicht einsetzt. Er glaubt, dass ihm diese Entwicklungen ihm mehr Ehre und Macht verschaffen.

In diesen Zeiten weist der Teufel der Menschheit den Weg, einen Weg des Leides, der zum Krieg zwischen den Menschen f├╝hrt.

Ihr, geliebte Kinder, seid eine gesegnete Generation. Ihr wurdet vor alledem gewarnt, was der Menschheit bevorsteht, um sie in eine andere Richtung zu f├╝hren, doch hat dies nichts gen├╝tzt. Durch die Verleugnung der Worte Meines Sohnes und Meiner M├╝tterlichkeit, die nach dem Willen Gottes nicht verstummen, wurde dem Teufel die M├Âglichkeit zuteil, Meine Kinder mit aller H├Ąrte anzugreifen, um sie in die F├Ąnge einer falschen Religion zu locken, wobei der S├╝nder doch Bu├če tun und das Gesetz Gottes achten und einhalten soll.

Geliebte Kinder Meines Unbefleckten Herzens, dieser Augenblick neigt sich dem Ende entgegen. Ich lade euch ein, ├╝ber all das nachzusinnen, was euch verk├╝ndet wurde; Ich lade euch ein, zu beten, um euch bewusst zu machen, dass das Irdische verg├Ąnglich ist, wohingegen das Himmlische nicht versiegt und Gott euch das Ewige Leben gew├Ąhrt.

Vergesst nicht, dass die Menschen zu Noahs Zeiten kauften, verkauften, sich betranken, Noah verspotteten, doch dann kam die Sintflut und brachte ihnen angesichts ihres Ungehorsams den Tod.

Viele von euch wandeln in diesen Zeiten im Finstern!

Viele von euch wollen nicht h├Âren!

Viele bevorzugen die Ignoranz aus Bequemlichkeit gegen├╝ber der Wahrheit f├╝r ihre Errettung!

Viele von euch haben gebetet, um zu Meinem Sohn Kontakt aufzunehmen, um ihn wahrlich kennen zu lernen, um nach dem Vorbild Meines Sohnes zu wirken und zu handeln!

Kinder, Ich habe euch nicht vor dem Zorn Gottes sondern vor dem Zorn, der im Menschen aufkeimt und Fr├╝chte tr├Ągt, gewarnt. Unsere Prophetin macht nicht auf sich selbst aufmerksam, sondern weist auf den Ungehorsam gegen├╝ber dem Willen Gottes hin, und doch wollen manche von euch nicht gehorchen. Was wird geschehen?

In diesen Zeiten rufe Ich euch auf, Bu├če zu tun, da der Mensch Trauer, Schmerz, Gewalt und den willk├╝rlichen Umgang gegen├╝ber seinem N├Ąchsten zunehmend f├Ârdert.

Meine Himmlischen Heere betrachten die Menschheit in tiefer Trauer. Wie gerne w├╝rden sie doch einschreiten, um alles Leid zu stoppen, doch sie k├Ânnen es nicht. Es wird unaufh├Ârlich f├╝r die Menschheit gebetet, das Ber├╝hren der Herzen erfolgt ohne Unterlass. Die Gebete enden nicht, sondern begleiten den Menschen immerfort.

Meine Kinder, gebt den Zorn auf. Lasst nicht zu, dass der Zorn euch ├╝berkommt, denn in diesen Zeiten nimmt er einen hohen Stellenwert innerhalb der Menschheit ein. Der Zorn ist das Schwert Satans. Der Zorn besiegt die Menschen, der Zorn entzweit B├╝ndnisse, der Zorn zerst├Ârt Familien, der Zorn ist das Gift Satans gegen die Menschheit.

Lasst vom Zorn ab, befreit euch vom Zorn. Lasst nicht zu, dass der Zorn euch bef├Ąllt. Mein Sohn pr├╝ft die Geduld Seiner Kinder.

Betet, Meine Kinder, betet f├╝r den Mittleren Osten. Die Schritte beschleunigen sich und die Umw├Ąlzung w├Ąchst.

Betet, Meine Kinder, betet f├╝r die Vereinigten Staaten und Russland. Sie f├╝hren ihre Verb├╝ndeten in den Krieg, der bereits entfacht worden ist und in diesen Zeiten voranschreitet.

Betet, der unbewusste Mensch, wird seinen eigenen Anforderungen erliegen.

Betet, Meine Kinder, betet. Die Erde wird in mehreren Kontinenten zunehmend beben.

Betet, Kinder, betet f├╝r Argentinien. Das argentinische Volk wird weinen.

Betet, Kinder, betet, auf dass ein jeder f├╝r seine Fehler b├╝├čt, bevor die Nacht anbricht.

Betet f├╝r Frankreich, denn dieses Land wird leiden.

Geliebte Kinder Meines Unbefleckten Herzens, denkt daran, dass der Moment kommen wird, in dem alle euer Besitz verseucht durch die b├Âsen Aktionen, die die Wissenschaft im Sinne des B├Âsen eingesetzt haben. Zweifelt nicht daran, dass Mein Sohn euch die notwendige Hilfe zukommen lassen wird.

Lasst das Gute aufkeimen und schlie├čt euch Meinem Sohne an. Mein Scho├č, die Arche der Errettung, wird euch besch├╝tzen.

Ich liebe euch. Mutter Maria.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne S├╝nde empfangen.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne S├╝nde empfangen.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne S├╝nde empfangen.

Quelle: Ô׹ www.revelacionesmarianas.com

 
^