Marianische Offenbarungen an Luz de Maria, Argentinien

 

Sonntag, 25. September 2016

Botschaft Unseres Herrn Jesus Christus an Seine geliebte Tochter Maria des Lichts

 

Mein Volk: Ich segne euch in jedem Augenblick und dieser Segen beinhaltet Meinen Wunsch, dass alle Teil Meines Volkes werden. Ich lade euch ein, Teil Meines Volkes zu werden. Ich lade euch alle ein. Ich wĂŒnsche Mir die Rettung aller Meiner Kinder. Ich rufe jeden Einzelnen von euch, nicht nur eine kleine Elite, sondern alle, die unseren Göttlichen Willen erfĂŒllen.

In Meinem Volk gibt es niemanden, der Mein Wort oder Meine Wahrheit vollstĂ€ndig in sich trĂ€gt. Es gibt keinen grĂ¶ĂŸeren Menschen, als der, der den Göttlichen Willen in all seinem Glanz erfĂŒllt. So wie die Hand fĂŒnf Finger hat, besitzen manche in Meinem Volk Gaben und StĂ€rken, um sich gegenseitig zu unterstĂŒtzen, doch es gibt niemanden, der so wie unsere Göttlichkeit allwissend ist.

Ich rufe euch auf, am Gehorsam, an der Einheit und der ErfĂŒllung unseres Göttlichen Willens festzuhalten. Ihr seid keine Sklaven dieser Welt, sondern Meine Kinder. So rufe Ich euch auf, wachsam und bestĂ€ndig im Gebet zu bleiben, angesichts der Herrschaft des Bösen ĂŒber einen Großteil der Menschheit und ĂŒber deren Zukunft auf Erden.

Ich komme zu den Menschen, die keine Angst davor haben, ihr sĂŒndhaftes Leben hinter sich zu lassen, um zu neuen Menschen zu werden.

Ich komme zu denjenigen, die nach einer neuen Menschheit streben und sich dazu entschließen, Meine Werke und Taten fortzusetzen, jedoch nicht in oberflĂ€chlicher Weise, sondern durch die Erkenntnis Meines Lebens, um zu Menschen zu werden, die feststellen, dass als Teil Meines Volkes weder materielle noch intellektuelle Werte erforderlich sind, sondern stattdessen Meine Lehren, die nicht von dieser Welt sind, ebenso wie Mein Reich nicht von dieser Welt ist.

Jeder ist durch die Taufe durch den Heiligen Geist zu einem Teil Meines Volkes geworden, doch dadurch allein werdet ihr nicht gerettet. Ihr findet das Seelenheil, wenn ihr nach dem Göttlichen Willen betet, lebt und handelt.

Einige Gelehrte, die wissen, dass Meine Liebe ĂŒber Worte allein hinausgeht, fĂŒhren Mein Volk weiterhin nur in Worten, so dass sie nicht der wahren und fortwĂ€hrenden Praxis des Evangeliums entsprechen, die ein mehr geistlicher Mensch in seiner Vereinigung mit Mir erreichen wird. Ihr seid nichts, wenn ihr die Heilige Schrift kennt, jedoch nicht verinnerlicht, um sie in jedem Augenblick zu befolgen.

Jedes Meiner Kinder hat die FĂ€higkeit, alle seine Sinne, Gaben und Werte vollstĂ€ndig zu entfalten und in Meiner Liebe erblĂŒhen zu lassen, damit diese nicht durch das menschliche Ego eingeschrĂ€nkt werden, das eher dem göttlichen als dem menschlichen Willen folgen sollte.

Manche möchten an Meinem Göttlichen Leben teilhaben ... doch werden sie es erst erreichen, nachdem sie Mich voll und ganz in ihr Leben gelassen und das Ego nach unserem Göttlichen Willen freigelassen haben. Sie mĂŒssen nach dem Gesetz leben und es befolgen, um RivalitĂ€ten, Egoismus und Hochmut zu ĂŒberwinden. Die Menschheit muss verstehen, dass Ich rede und muss Meine Worte befolgen. Ich werde euch im Austausch gegen Brot nicht Schlangen geben. Ich werde euch nicht zum Bösen fĂŒhren, wenn ihr das Gesetz der Liebe befolgt.

Ihr habt die Pflicht, euren BrĂŒdern und Schwestern gegenĂŒber die Wahrheit zu verkĂŒnden. Ihr sollt von Mir berichten, ohne nachzugeben. Die Menschen sollen wissen, dass die Gebote, Sakramente und die Praxis der Göttlichen Liebe erfĂŒllt werden mĂŒssen, um ein Teil Meines Volkes zu werden. Ohne diese ErfĂŒllung, werden sie durch den menschlichen Egoismus und nicht durch unseren Göttlichen Willen geprĂ€gt.

Ihr habt die Momente der LĂ€uterung fĂŒr zwei Sinne durchlebt, um diese zu Meiner Liebe und nicht zum menschlichen Willen zu fĂŒhren und schließlich die Vorherrschaft des Egos zu ĂŒberwinden. Wenn ihr dieser ErfĂŒllung Meines Wunsches nachkommt, werdet ihr festgestellt haben, dass ihr euch in einem inneren Kampf befindet, der von außen nicht zu beeinflussen ist.

Mein Volk ist sich nicht bewusst, dass die Sinne im menschlichen Ego verankert sind und ignoriert das Böse, das durch diese Verwurzelung hervorgerufen wird, wodurch nicht nur der Umgang mit seinem NÀchsten beeintrÀchtigt wird, sondern auch die geistliche Entfaltung und die Entwicklung zu Meinem Kind und die Abkehr vom Weltlichen.

Jeder Sinn ist ein Segen fĂŒr denjenigen, der ihn dem ersten Gebot unterwirft. Wer ihn jedoch der vom Weltlichen geprĂ€gten menschlichen Freiheit unterwirft, wird vom Bösen befallen. Daraufhin werden auch die anderen Sinne von der fortwĂ€hrenden SĂŒnde befallen, was den Verlust des Ewigen Lebens bewirkt, wenn er sich nicht rechtzeitig wandelt.

Mein Volk erfĂŒllt seine BrĂŒder und Schwestern fortwĂ€hrend mit der BestĂ€ndigkeit Meiner Liebe. Mein Volk soll nicht lĂ€nger warten, sondern die Einigung anstreben, indem es zu der Hefe und dem Salz wird, welche die Wahrheit Meiner Ermutigung denjenigen schenken, die das in der Heiligen Schrift verankerte Gesetz entschlossen und bestĂ€ndig befolgen.

Einige Meiner Kinder bleiben in den GotteshĂ€usern, die zu Meiner Ehren errichtet wurden, zur UnterstĂŒtzung dessen, was dort benötigt wird, doch sind sie voller Neid und Abneigung, Ärger und leerer Worte, Einbildung und geben Befehle, so als hĂ€tte Ich sie dazu aufgefordert, zur Waagschale zu werden, um alles, was geschieht, zu wĂ€gen. Nein! Wer in Meinem Hause dient, hat die Pflicht, zum Diener aller zu werden, und an letzter Stelle zu stehen. Wer als FĂŒhrer aller Menschen handelt, dessen Ego ist am grĂ¶ĂŸten und er verrĂ€t sich selbst. Die Hefe gĂ€rt und wĂ€chst zum Wohle ihres NĂ€chsten, und nicht zu ihrem eigenen Vorteil.

Manche geben vor, in Meiner NÀhe zu leben, doch sind sie zu weit entfernt. Heuchler! Wer nicht nach dem Göttlichen Willen lebt, befindet sich jenseits des Göttlichen Willens.

Der Mensch verfĂŒgt als Mein Kind ĂŒber Eigenschaften, um das Ego von innen zu besiegen, denn der Mensch besitzt einen geistlichen Organismus, der ihn fĂŒhrt, um nach eigenem Willen das Ewige Leben oder das ewige Feuer zu erreichen.

Ich Bin das Licht der Welt ... (Joh 8,12) und Mein Volk muss dieses Licht in jedem einzelnen Menschen und nicht außerhalb von ihm bewahren.

Ihr als Meine Kinder seid keine unfreien Wesen; was euch unfrei macht, ist die SĂŒnde, die euch an das Chaos und die Ursachen der SĂŒnde fesselt. Daher möchte Ich, dass ihr euch aus den Ketten dieser menschlichen Selbstsucht befreit und eure Sinne Meiner Liebe und der Obhut Meiner Mutter unterstellt, damit dies euch hilft, so zu leben, wie Ich es möchte.

Die Einheit Meines Volkes mit Meinem Wort zu seiner ErfĂŒllung ist stets das Zeichen, um wieder geboren zu werden, und deshalb werdet ihr gereinigt werden, denn die in der Erniedrigung versunkene Menschheit wird in diesem Zustand weder den wahren Weg noch die wahre Liebe finden, bis jeder einzelne sich bekehrt hat.

Mein Augenblick naht und Ich möchte nicht, dass ihr darauf unvorbereitet seid.

Meine Kinder sollen kein Leben voller heuchlerischer Taten und Werke fĂŒhren, sie sollen ihrem NĂ€chsten nicht das zufĂŒgen, wovon sie selbst nicht möchten, dass es ihnen zugefĂŒgt wird, denn selbst im Verborgenen können sie nicht vor Meinem Auge fliehen. HĂ€uft keine SchĂ€tze auf Erden an, denn die Zeiten haben euch gezeigt, dass diese nicht fĂŒr Meine Kinder, sondern fĂŒr die Kinder der Finsternis sind, die die Macht der Erde in die FĂ€nge des Bösen treiben, um der Menschheit Schaden zuzufĂŒgen, durch die Macht, die der Mensch ihr selbst ĂŒberlĂ€sst.

Jeder Schatten des Bösen auf Erden wird von Meinen Heerscharen vernichtet, danach wird Mein Volk leiden und sich Mir erneut zuwenden.

Jedes Meiner Kinder muss sich lĂ€utern, wohl wissend, wieviel in diesen Zeiten zu tun ist, um nicht den Eindruck zu erwecken, keine Ohren und Augen zu haben. Ihr wandert in Finsternis, aber nicht unbedingt an dem Ort, der als Dunkelheit bekannt ist, sondern im Elend der menschlichen Verbohrtheit, die euch wegen der beschrĂ€nkten Sicht dazu fĂŒhrt, den Schritt nach vorne als großen Erfolg zu betrachten.

Ich kann euch von keinem Moment des Ruhms berichten, wenn Mein Volk glaubt, dem Göttlichen Willen entgegen der Heiligen Schrift nachzukommen, wÀhrend es die Göttliche AllmÀchtigkeit verleugnet. Die Menschen leben inmitten der Rebellion gegen jede Ordnung und Satan handelt frei gegen die Reinheit, die Moral, die Treue und die guten Taten und Werke Meines Volkes.

Verzweifelt nicht, der Neue Regenbogen wird Meinem Volk erscheinen.

Betet, Meine Kinder, betet fĂŒr Mexiko. Das Land wird gelĂ€utert, das Böse reißt die Seelen, die sich nach dem dĂŒrsten, was sie nicht kennen, an sich, und bringt sie dazu, entgegen dem zu handeln, was Mich darstellt.

Betet fĂŒr Syrien, Meine Kinder. Das Land wird zum Erstaunen der Welt nicht auf sich warten lassen.

Betet, Meine Kinder, betet fĂŒr Meine Kirche. Sie wird Neuigkeiten liefern und erschĂŒttert werden.

Betet fĂŒr Costa Rica, es wird unter den Naturgewalten leiden, ebenso wie unter den katastrophalen Entscheidungen der Regierung. Sie werden versuchen, den Frieden zu stören.

Betet, Mittelamerika leidet unter der Natur und Gewalt.

Mein Volk, verschließe nicht deine Sinne, sondern öffne sie gegenĂŒber der Weisheit, verschließe ebenso nicht deinen Verstand, sondern werde durch Meinen Heiligen Geist gefĂŒhrt und erleuchtet.

Ich beschĂŒtze euch, Ich liebe euch. Euer Jesus.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne SĂŒnde empfangen.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne SĂŒnde empfangen.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne SĂŒnde empfangen.

Quelle: ➄ www.revelacionesmarianas.com

 
^