Marianische Offenbarungen an Luz de Maria, Argentinien

 

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Botschaft Unseres Herrn Jesus Christus an Seine geliebte Tochter Maria des Lichts; erteilt in Costa Rica

 

Mein geliebtes Volk: Unser Segen ist mit euch in jedem Moment. Ich segne nicht manche Kinder und andere nicht. Ich segne die gesamte Menschheit und jeder entscheidet sich, Meinen Segen anzunehmen oder abzulehnen.

Meine Mutter segnet euch als Mutter der gesamten Menschheit und leistet F├╝rsprache f├╝r euch, ob ihr Sie liebt oder nicht. Der Segen Meiner Mutter f├╝r jeden von euch kann nur nach dem Willen des Menschen allein abgelehnt werden.

Ihr seid euch dieses Moments bewusst, doch wollt ihr nicht erkennen, dass diese Generation in "... Wehen liegt" (Rom. 8,22) und sich gegen alles auflehnt, was aus Unserem Hause stammt.

Mein Volk lebt in gro├čer Verwirrung, weshalb Ich als Christus, Herr des Universums, euch aufrufe, die Gebote, die Sakramente einzuhalten. Seid Wesen des Guten, haltet euch an das Gesetz der Liebe und seid Zeugen Meiner Werke und Taten.

Ich liebe euch und wei├č, dass einige von Verwirrung ergriffen und jenseits von Mir lebend dem B├Âsen zum Opfer fallen und sich aus Angst von Mir abwenden werden. Daher m├╝sst ihr wachsam bleiben und d├╝rft nicht dem folgen, was dem Gesetze Gottes widerspricht. Aus Meiner Seitenwunde wurden Meine Kirche und die Sakramente geboren. Missachtet sie nicht.

Kommt und empfangt Mich in der Eucharistie, Brot des Lebens, in der Ich Mich hingebe, um Nahrung und Zuflucht zu schenken.

Dies ist nicht der rechte Augenblick, um zu zaudern. Mein Volk soll immerzu Meine Wahrheit praktizieren. Das B├Âse hat so viele Meiner Kinder an sich gerissen, die Mir mit Gleichg├╝ltigkeit begegnen, wodurch die teuflischen Pl├Ąne, die sich gegen das Leben und die menschliche Moral richten, weiter vorangetrieben werden. Meine Kinder klammern sich an die S├╝nde und Weltlichkeit, wenn sie ihren Br├╝dern hinterherlaufen, ihr Nein zum Leben schreien und dadurch die Unmoral guthei├čen.

Der B├Âse ruht nicht. Er f├╝hrt die letzten Vorbereitungen f├╝r die Ankunft des Antichristen durch und hat Mein Volk eingenommen, das die Anbiederungen des B├Âsen akzeptiert und dadurch vom rechten Wege abkommt und sich gegen die Gebote aus dem Hause Meines Vaters wendet. Mit seinem missbr├Ąuchlich angewandten Willen hat es jedes Ungl├╝ck auf sich gelenkt, unter dem es in diesem Moment leidet und leiden wird.

Ich sehe Mein Volk ... Meine Engel betrachten Mein Volk und weinen, wenn sie all die Auflehnung und insbesondere die Konsequenzen sehen, die sie als Meine Kinder in ihrem Inneren erleiden werden.

Die Seele, Kinder, die s├╝ndhafte Seele, l├Âst sich von der Erinnerung, dem Verst├Ąndnis und Willen. Auf diese Weise wendet sich das Wesen mehr dem B├Âsen zu und kehrt dem, was nicht von Mir stammt, den R├╝cken zu. Da das Ged├Ąchtnis nicht dem Guten folgt, sondern dem B├Âsen, wird das Verst├Ąndnis von Dunkelheit umh├╝llt und folgt der Wille einem s├╝ndhaften Leben und den Einfl├╝ssen der S├╝nde. Doch ihr, Meine Kinder, wollt nicht verstehen. Wie viel Schaden wird durch das Einverst├Ąndnis zur S├╝nde verursacht!

Mein Volk will sich nicht eingestehen, dass es in S├╝nde lebt. Es will die S├╝nde in all ihren Formen nicht erkennen und s├╝ndigt daher immer wieder. Deshalb akzeptiert es, was entgegen der Wahrheit ist und begeht von einem Augenblick zum anderen schwere Verst├Â├če gegen Unseren G├Âttlichen Willen und gegen die Rettung der Seele des Menschen.

Diese Generation st├Âhnt und wird unter den unerw├╝nschten Folgen ├Ąchzen: Wehe, wehe dem Klagegeschrei, der Ablehnung Unseres Willens und der Verleugnung Unserer G├Âttlichkeit, die ├╝ber allem steht!

Dieser Generation steht der "... zweite Tod" bevor (Offb. 21,8), da sie sich vom Guten abgewendet und dem B├Âsen hingegeben hat.

Diese Generation ergibt sich mit gro├čer Naivit├Ąt dem B├Âsen und begeht alle m├Âglichen Fehler, ohne nachzudenken, wobei sie sich selbst am Nachdenken hindert. Immer wieder begeht sie dieselben Fehler. Die Gebote werden von ihr abgewandelt und die, welche in der Heiligen Schrift geschrieben stehen, werden ohne Z├Âgern verf├Ąlscht.

Meinem Volk werden gro├če Fehler angeboten und es begr├╝├čt sie. Die Auslegung Meines Wortes durch diese Botschaften der Liebe wird zunichte gemacht, da ihr euch lieber alledem widmet, was der Aufopferung, Hingebung, Gro├čz├╝gigkeit und dem rechten Wege widerstrebt. Oh, Mensch, wie wirst du leiden, ohne dass Unsere Dreifaltigkeit ein Wort sagt!

Mein Volk, wie viel Feuer wird auf dich niedergehen, wie wird die Erde beben, so dass es dir wie Stunden vorkommt, wie viel Furcht wirst du vor der Ankunft des Asteroiden haben, der ohne Vorwarnung erscheinen wird, wie wird das Wasser dich treffen!

Der Mensch wird sich selbst gei├čeln und die Erde verunreinigen. Dann werde Ich als Zweite Person der Heiligen Dreifaltigkeit zusammen mit Meiner Mutter und ihren Weggef├Ąhrten einschreiten. Doch was wird aus Meinem Volk, dem heiligen Rest, aus denen, die nach dem Martyrium nicht nur k├Ârperlich, sondern auch geistlich treu bleiben und Unserem Willen folgen werden?

Sie haben das Wort aus Unserem Munde vehement abgelehnt ...

Abscheulichkeit hat Unsere Kinder erf├╝llt ...

Mein Mystischer Leib ist verunreinigt, vergiftet von S├╝nde und L├╝ge ...

Die Z├╝gellosigkeit ist ein Problem ersten Ranges ...

Die Schamlosigkeit bereitet Mir ├ťbelkeit. Einige wenige reagieren und schaffen es, Wiedergutmachung, S├╝hne und Liebe zu sein.

Ich weise den reuigen S├╝nder nicht ab. Ich vergebe dem reuigen S├╝nder, der sein vergehen bereut hat.

Der Teufel ist listig. Er versteckt sich hinter der Wahrheit, um euch zu verwirren und in seine F├Ąnge zu treiben. In seinen F├Ąngen wird Mein Volk durch ma├člose S├╝nden bet├Ąubt und in Ketten gelegt, damit es sich an die S├╝nden gew├Âhnt.

Wie sehr Meine Mutter unter der Gleichg├╝ltigkeit des Menschen gegen├╝ber Unserer Erhabenen Dreifaltigkeit leidet!

Im Himmel wird die Ehre Unserer Dreifaltigkeit besungen ... und auf der Erde liefert sich der Mensch dem Teufel aus.

Tut Bu├če, tut Bu├če, Kinder! F├╝r jeden Menschen, der seine Seele retten m├Âchte, ist es noch nicht zu sp├Ąt.

Betet, Kinder, betet f├╝r Chile, denn es leidet unter Erdbeben. Das Wasser dringt ein und hinterl├Ąsst eine Spur der Verw├╝stung.

Betet, Kinder, betet. Die Vereinigten Staaten werden mit aller H├Ąrte von den Naturgewalten getroffen. Ihre Regierung wird leiden.

Betet, Kinder, betet. Italien und Spanien werden beben. Italien leidet unter dem Feuer seiner Vulkane.

Betet, Kinder, betet f├╝r Mexiko. Das Leid ist noch nicht vorbei. Die Erde bebt und einige Vulkane erwachen und richten Zerst├Ârungen an.

Bete, Mittelamerika, kehre um und bete!

Das Erdreich, welches bislang nicht erzitterte, wird beben. Die Erde wird sich zu sp├╝ren geben.

Geliebte Kinder, "kommt her zu Mir, alle, die ihr m├╝hselig und beladen seid ..." (Mt. 11,28), Ich will euch erquicken.

Empfangt den Segen Unserer Dreifaltigkeit. Euer Jesus.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne S├╝nde empfangen.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne S├╝nde empfangen.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne S├╝nde empfangen.

Quelle: Ô׹ www.revelacionesmarianas.com

 
^