Marianische Offenbarungen an Luz de Maria, Argentinien

 

Freitag, 29. Juli 2016

Botschaft von der Heiligen Jungfrau Maria an ihre geliebte Tochter Maria des Lichts

 

Geliebte Kinder Meines Unbefleckten Herzens: Alle sind Kinder Gottes, alle, auch diejenigen, die nicht an Ihn glauben. Diejenigen, die vor Gott fliehen, schwimmen gegen den Strom ihrer eigenen Existenz. Gott weiß alles, was der Mensch möchte. Er weiß es im Voraus: Der Mensch wurde durch die Hand Gottes geschaffen. Die Zeit ist das Werk der Hand Gottes und alles geschieht zu Seiner zeit ... nicht, wenn der Mensch es erzwingen möchte.

Ihr, Meine Kinder, wisst, dass ihr von Gott entfernt auf euren eigenen Abgrund zugeht, dass ihr zum Scheitern verurteilt seid, gegen die etablierte Ordnung verstoßt, nach dem strebt, wozu euch der freie, missbrĂ€uchlich genutzte Wille verleitet. Wer unterstĂŒtzt den Mensch, der den freien Willen gegen das Werk Gottes richtet? – Satan.

In diesen Zeiten sieht der Mensch nicht seine AnfĂ€lligkeit gegenĂŒber der SĂŒnde und wie er sich dem Bösen hingibt, indem er einen Pakt mit der SĂŒnde schließt, die die Freiheit des Menschen an sich reißt und seinen Geist befĂ€llt, beherrscht und kontrolliert.

Das Böse steuert und unterwirft den Geist des Menschen, indem es die niederen Instinkte im Menschen weckt und durch den Missbrauch der menschlichen Freiheit Chaos verursacht. Dieser Missbrauch fĂŒhrt die Seele zu einer großen Konfrontation mit der SĂŒnde, die sie unterdrĂŒckt und nicht zulĂ€sst, die Einheit zur Heiligen Dreifaltigkeit wiederherzustellen.

Mein Sohn starb am Kreuz, damit der in SĂŒnde verlorene und gestorbene Mensch ein neues Leben an der Seite der Heiligen Dreifaltigkeit beginnen kann. Viele Meiner Kinder haben das vergessen, die zudem ignorieren, dass jede SĂŒnde sie immer weiter von ihrem Weg abbringt. Ihr seid keine Einheit der Göttlichen Liebe, sondern eine Einheit, die sich gegen das Gesetz Gottes und den rechten Weg, der hiernach geebnet wurde, auflehnt. Stattdessen handelt der Mensch in Zwietracht.

Ein Großteil der Menschheit folgt einer Mode, die sich dem Göttlichen Willen widersetzt. Wie Zombies marschieren sie auf etwas zu, dass nicht dem endgĂŒltigen Ziel des Menschen entspricht, welches fĂŒr alle Kinder Gottes das Ewige Leben darstellt.

Der Teufel hat es geschafft, Böswilligkeit und Zwietracht in der Kirche Meines Sohnes zu stiften. Das Ziel des Teufels ist, die Kirche Meines Sohnes zu spalten, sie zu teilen, um seine MachtĂŒbernahme zu erleichtern und die Kirche in das Schisma zu fĂŒhren.

In diesen Zeiten sollen Meine Kinder wachsam bleiben. Dies ist der Moment der Erkenntnis, des absoluten Glaubens, der bedingungslosen Liebe gegenĂŒber der Heiligen Dreifaltigkeit. In diesen Zeiten besteht eine große Gefahr.

Meine Kinder mĂŒssen die Wirklichkeit erkennen und akzeptieren: Die Einheit ist gespalten. Sie nennen sich Christen, doch bekĂ€mpfen sie sich gegenseitig.

Der Teufel hat die Spaltung vollzogen, ohne dass der Mensch Widerstand geleistet hat, ohne zu bemerken, dass dies das große Werk des Bösen ist: Das Volk Gottes zu spalten und einige der KardinĂ€le, Bischöfe und Priester heimlich mit dem tödlichen Gift des Bösen zu infizieren.

Kinder Meines Unbefleckten Herzens, einige Meiner geliebten Kinder haben regelmĂ€ĂŸig an der Messe teilgenommen, doch haben sie die Transsubstantiation außer Acht gelassen, die Meinen Sohn in der Eucharistie verkörpert, aus Liebe gegenĂŒber denjenigen, die Ihn mit Glauben empfangen.

Meine Kinder: Ihr sollt nicht vergessen, dass wenn ihr den Körper und das Blut Meines Sohnes empfangt, ohne eure SĂŒnden bereut zu haben und ohne Besserung zu geloben, die Heilige Kommunion fern jeglicher Gnade liegt und die eigene Verdammnis herbeigefĂŒhrt wird.

Das Böse ist hinterlistig und kennt die SchwÀchen jedes menschlichen Wesens. Es durchkreuzt die Wege des Menschen, um ihn zu besiegen.

Der hochmĂŒtige Mensch hört nicht auf die Stimme des Himmels, die ihn immer wieder vor den bevorstehenden Gefahren warnt ...

Der HochmĂŒtige blĂ€ht sich auf und hört nur das, was er hören will ...

Der HochmĂŒtige beschuldigt seine BrĂŒder und Schwestern, um seinen Hochmut zu verbergen ...

Der HochmĂŒtige streitet sich bei jeder Gelegenheit ...

Ich sage euch dies, obwohl einige von euch nach wie vor hochmĂŒtig sind, es jedoch nicht glauben wollen. Einige von euch bleiben hochmĂŒtig und merken es nicht, sie widmen ihr Leben der Wissenschaft, aber nicht Gott.

Es geht hierbei um die Wissenschaft des Bösen: Wissenschaft ohne Liebe, Wissenschaft ohne Barmherzigkeit, Wissenschaft ohne Demut und ohne Gerechtigkeit. Gottlose Wissenschaft ist die Wissenschaft des Bösen.

Kinder Meines Unbefleckten Herzens: In diesen Zeiten sollt ihr, um nach und nach jedes Hindernis zu ĂŒberwinden, Kraft in der Eucharistie finden, in der Einheit mit Meinem Sohn, in der ErfĂŒllung des Göttlichen Gesetzes, in den Werken der Barmherzigkeit und in der ErfĂŒllung des Göttlichen Willens.

Ihr sollt darum kĂ€mpfen, dieses neue Volk zu werden, das im Streben nach Einheit UnterstĂŒtzung durch Meinen Sohn erhĂ€lt. Ihr sollt fortschreiten und den Willen Meines Sohnes erfĂŒllen. Ihr sollt zu neuen Menschen reifen, die Meinen Sohn lieben und bereit sind, den Göttlichen Willen zu achten und zu erfĂŒllen.

In diesen Zeiten haben die Menschen eine bestimmte Richtung eingeschlagen: Manche wandeln auf dem Weg der Göttlichen Wahrheit, andere fĂŒgen dem Hochheiligen Herz Meines Sohnes großen Schaden zu, wĂ€hrend sie nach der SĂŒnde und deren Errungenschaften streben. Wenn der Mensch angesichts dieser SĂŒnde nicht zu Verstand kommt, so begleitet die SĂŒnde ihn auf seinem Weg. Die FĂ€nge des Bösen machen sich in Form von Errungenschaften immer wieder aufs Neue bemerkbar, um den Mensch ins VerhĂ€ngnis zu stĂŒrzen. Der Teufel muss dem Mensch die Zeit stehlen, damit dieser nicht rechtzeitig reagieren kann, woraufhin sein Geist mit einem illusorischen Leben erfĂŒllt wird und er nicht mehr dem Ruf Meines Sohnes folgt.

Meine Kinder: Ich empfing euch am Fuße des Kreuzes Meines Sohnes und als Mutter muss Ich euch warnen.

Die Spiele, die ihr in diesen Zeiten spielt, mittels der Technologie, die ihr stÀndig in HÀnden haltet, machen euch zu Robotern, entfernen euch von der Wirklichkeit und rauben euren Willen, bis ihr nur noch den Forderungen des Teufels nachkommt.

Es gibt keine Einheit, die Gabe des Wortes ist verloren. Jedes Meiner Kinder hat sich in seiner eigenen Welt eingemauert, ohne NĂ€chstenliebe, von Selbstsucht erfĂŒllt. Der Alltag ist wie ein Film, der allen gezeigt wird, die ihn sehen wollen, ohne die hieraus entstehenden Folgen zu berĂŒcksichtigen.

Der Mensch dieser Generation verfĂ€llt der Verachtung gegenĂŒber der Freiheit und hat sich in jeder Hinsicht der Ausschweifung unterworfen. Kinder, dies ist das Produkt des Bösen. Es ist der Wunsch des Bösen, dass ihr ihm folgt. Hört nicht auf, frei im Sinne Gottes zu beten und zu handeln.

Ich bedauere zutiefst, was die Erwachsenen der Jugend antun, wenn sie ihr den Weg zu grenzenloser, abartiger SexualitÀt ebnen, sie das, was pervers ist, als etwas ganz Normales darstellen und ihr einen wichtigen Teil des Lebens rauben, was die AnnÀherung an das Böse zur Folge hat.

Betet, Meine Kinder, betet fĂŒr die Kirche Meines Sohnes, das Schisma nĂ€hert sich rasch, Verwirrung breitet sich aus und der Teufel nutzt diesen Moment aus.

Betet, Meine Kinder, betet fĂŒr RumĂ€nien. Das Land wird unter großem Schmerz leiden, die Natur wird erschaudern und das Wasser wird ĂŒber die Ufer steigen.

Betet, Meine Kinder, das Böse ĂŒberkommt die Nationen, indem es seine Missetaten im Schutze der Dunkelheit vorbereitet. Leid ist das Ziel des Bösen. Der Terrorismus nĂ€hrt sich zu jeder Zeit und ist das Produkt des Bösen.

Betet, Meine Kinder, betet fĂŒr Brasilien, das Land wird von Schmerz heimgesucht.

Betet, Meine Kinder, das Chaos wird eins mit Amerika, das den Frieden verloren hat.

Geliebte Kinder Meines Unbefleckten Herzens: Amen der Heiligen Dreifaltigkeit, begebt euch in den Schutz der Göttlichen Liebe und entdeckt den Glanz des Guten, indem ihr den Willen Gottes erfĂŒllt.

Die Menschheit bekommt den Schrecken des Terrorismus zu spĂŒren. Diese Kraft des Bösen wird durch diejenigen gestĂ€rkt, die freiwillig auf die Gegenwart Meines Sohnes in ihrem Leben verzichten.

Geliebte Kinder Meines Unbefleckten Herzens: Ich rufe euch zur Umkehr, entdeckt die Weisheit des Heiligen Geistes in euch, bittet darum, die Bedeutung der Botschaften, die euch verwirren, klar erkennen zu können.

Meine Kinder, die Barmherzigkeit schwindet; erfĂŒllt die Menschheit mit neuer Barmherzigkeit.

Achtet nicht nur auf die Katastrophen weltweit, sondern auch darauf, dem Weg Meines Sohnes zu folgen und sich gegenseitig Göttliche Liebe zu schenken.

Warnt eure BrĂŒder und Schwestern vor den Zeiten, in denen wir leben. Einige glauben daran, andere widersetzen sich. Gebt nicht auf, sondern weist eure NĂ€chsten immer wieder an, auf den Weg des Evangeliums zurĂŒckzukehren.

Meine Kinder sollen nicht darauf warten, dass die Organisationen zum Schutz der Erde sie ĂŒber die Bedrohungen aus dem Universum belehren. Die Erde wird von einem Asteroiden aus dem All bedroht. Verschwendet keine Zeit damit, euren Körper zu retten, sondern rettet eure Seele.

Geliebte Kinder Meines Unbefleckten Herzens: Begreift, dass das Ziel jedes Einzelnen von euch das Ewige Leben ist.

Ich beschĂŒtze euch, Ich liebe euch. Mutter Maria.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne SĂŒnde empfangen.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne SĂŒnde empfangen.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne SĂŒnde empfangen.

Quelle: ➄ www.revelacionesmarianas.com

 
^