Gebete um sich mit Heiliger Liebe zu vereinigen

Gebete, die vom Himmel an Maureen Sweeney-Kyle in Holy Love, North Ridgeville, Ohio, USA gelehrt wurden

Gebete und Meditationen zum Rosenkranz

Einleitung

Aus einer Vision vom 7. Oktober 1998, dem Fest des Allerheiligsten Rosenkranzes

Unsere Muttergottes kommt als Unsere Liebe Frau von Fatima. Sie breitet ihre Arme aus und sagt: "Gepriesen sei Jesus. Mein Engel, schreibe diese Worte auf. Ich m├Âchte mit euch ├╝ber das Gebet im Allgemeinen und den Rosenkranz im Besonderen sprechen."

"Das Gebet ist im besten Fall die Sprache der Liebe zwischen Gott und der Seele. Das wirksamste Gebet entspringt einem dem├╝tigen, liebenden Herzen. Wenn die Seele ihre eigene Kleinheit vor Gott anerkennt und sich gleichzeitig daran erinnert, wie sehr sie Gott liebt, k├Ânnt ihr sicher sein, dass Gott zuh├Ârt."

"Deshalb ist der Rosenkranz so m├Ąchtig und bringt so viele Gnaden mit sich. Mit dem Rosenkranz k├Ânnen ganze V├Âlker mit ihrem Sch├Âpfer vers├Âhnt werden. Mit der goldenen Kette Meines Rosenkranzes wird Satan gebunden und geknebelt werden. Er wird v├Âllig besiegt und in die Tiefen der H├Âlle geworfen. Versteht also, dass es immer Satan ist, der versucht, euch vom Beten des Rosenkranzes abzuhalten. Durch den Rosenkranz schl├Ągt die Heilige Liebe in den Herzen Wurzeln und entz├╝ndet die pers├Ânliche Heiligkeit. Wenn ihr den Rosenkranz betet und ├╝ber seine Geheimnisse meditiert, bin Ich bei euch. Die Engel umgeben euch, der himmlische Hof verteidigt und unterst├╝tzt euch."

"Mein Rosenkranz wird Satan besiegen und Frieden in die Herzen und damit in die Welt bringen. Ich hege eine besondere Gunst in Meinem Herzen f├╝r diejenigen, die sich dem Rosenkranz verschrieben haben. Ich ermutige die Unterdr├╝ckten, besch├╝tze die Schwachen, bekehre die Ungl├Ąubigen - alles durch Meinen Rosenkranz. Meine Kleine, mach das bitte bekannt."

Gebet vor dem Rosenkranz

Wie von der Gottesmutter gew├╝nscht: Wir erheben unsere Rosenkr├Ąnze zum Himmel und sagen:

Himmlische K├Ânigin, mit diesem Rosenkranz binde ich alle S├╝nder und alle V├Âlker an Dein Unbeflecktes Herz.

Lies mehr ├╝ber den heiligen Rosenkranz

Ehre sei dem Vater

Unsere Muttergottes von Guadalupe, 21. September 1995

Alle Ehre sei dem Vater, dem Sohn und dem Heiligen Geist. Wie es war im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in alle Ewigkeit. Amen.

"Wenn ihr das Gloria betet, beginnt immer: ALLE HERRLICHKEIT sei dem dem Vater, dem Sohn und dem Heiligen Geist...."

Ejakulation f├╝r die Ungeborenen

W├Ąhrend des Rosenkranzes zu beten
Muttergottes, 19. Mai 1998

Jesus, besch├╝tze und rette die Ungeborenen.

"Sprich dieses kleine Gebet oft und nach jeder Dekade des Rosenkranzes."

Bittgebet, im g├Âttlichen Willen zu leben

Maria, Mutter Gottes, 28. September 2001
(Nach dem Terroranschlag vom 11. September 2001 auf die USA)

Himmlischer Vater, lass in dieser Zeit der Weltkrise alle Seelen ihren Frieden und ihre Sicherheit in Deinem G├Âttlichen Willen finden. Gib jeder Seele die Gnade zu verstehen, dass Dein Wille die Heilige Liebe im gegenw├Ąrtigen Augenblick ist.

G├╝tiger Vater, erleuchte jedes Gewissen, um zu erkennen, dass es nicht in Deinem Willen lebt. Gew├Ąhre der Welt die Gnade, sich zu ├Ąndern, und die Zeit, es zu tun. Amen.

"Bitte Dein Land, dieses Gebet zu beten. Beginne mit Meinen Missionsdienern der Heiligen Liebe."

"Dieses Gebet sollte am Anfang des Rosenkranzes und vor dem Glaubensbekenntnis gebetet werden. Au├čerdem muss es weit und breit verbreitet werden. Ich beauftrage Meine Missionsdiener der Heiligen Liebe mit dieser Aufgabe."

Gebete nach dem Rosenkranz

Salve Regina

Sei gegr├╝├čt O K├Ânigin Mutter der Barmherzigkeit unser Leben unsre Wonne und unsre Hoffnung sei gegr├╝├čt zu Dir rufen wir verbannte Kinder Eva┬┤s. Zu Dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tr├Ąnen. Wohlan den unsre F├╝rsprecherin wende Deine Barmherzigen Augen zu uns und nach diesem Elend zeige uns Jesus die gebenedeite Frucht Deines Leibes. O g├╝tige, o milde, o s├╝├če Jungfrau Maria. Amen

V. Bitte f├╝r uns, O Heilige Mutter Gottes.
R. Dass wir der Verhei├čungen Christi w├╝rdig werden.

V. Lasset uns beten, O Gott, dessen eingeborener Sohn durch sein Leben, seinen Tod und seine Auferstehung den Lohn des ewigen Lebens f├╝r uns erworben hat. Gib, dass wir, indem wir diese Geheimnisse im Rosenkranz der Heiligen Jungfrau Maria betrachten, nachahmen, was sie enthalten, und erlangen, was sie verhei├čen, durch Christus, unseren Herrn. Amen.

V. Lasset uns gemeinsam ein "Vater Unser", "Ave Maria" und "Alle Ehre sei Gott" f├╝r die Anliegen und das Wohlergehen des Heiligen Vaters beten.
R. Vater Unser... Ave Maria ... Alle Ehre sei Gott...

V. Wir opfern diesen Rosenkranz dem Heiligsten Herzen Jesus, durch das Unbefleckte Herz Maria in Verbindung mit dem Heiligen Joseph f├╝r die Wiederherstellung des Priestertums in der Tradition des Glaubens und f├╝r alle Unbekehrten. Mache uns zu Deinen dem├╝tigen Werkzeugen der Heiligen Liebe.

V. Maria, besch├╝tze unseren Glauben!

V. Unsere Liebe Frau von Guadalupe,
R. Bitte f├╝r uns.

V. Maria, Zuflucht der Heiligen Liebe,
R. Bitte f├╝r uns.

Dieses Gebet wurde von der Gottesmutter gegeben: "Als N├Ąchstes sage ich euch, dass Satan vor der Anrufung 'Maria, Zuflucht der Heiligen Liebe, bitte f├╝r uns' fliehen wird. Dieser Titel ist an sich schon eine geistige Zuflucht. Je beharrlicher ihr dieses kleine Sto├čgebet sprecht, desto tiefer werde Ich euch in Mein Herz aufnehmen. Lasst es f├╝r immer auf euren Lippen sein." (5/15/97)

V. Kindlein von Prag,
R. Erbarme dich unser.

V. St. Michael, St. Joseph, St. Therese, St. Johannes Vianney, St. Padre Pio und Erzbischof Gabriel Ganaka
R. Bittet f├╝r uns.

V. Lasst uns das Gebet der Maria, Zuflucht der Heiligen Liebe, beten.
R. Maria, Besch├╝tzerin des Glaubens, sch├╝tze unseren Glauben in Deinem Unbefleckten Herzen - Zuflucht der Heiligen Liebe. In der Zuflucht Deines Herzens und vereint mit dem Heiligsten Herzen Jesus, Deinem Sohn, besch├╝tze unseren Glauben vor allem B├Âsen. Amen.

ALLE: Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. AMEN.

Geheimnisse des Rosenkranzes

Diktiert von Unserer Lieben Frau, 1986

- Freudenreiche Geheimnisse -

Die Verk├╝ndigung

In dieser Nacht, die schon so lange zur├╝ckliegt, war Ich allein - tief im Gebet. Ein gro├čes Licht kam in Mein kleines Zimmer und erleuchtete es mehr als jede Lampe. Aus diesem Licht trat ein Engel Gottes - seine G├╝te strahlte aus seinem Wesen. Ich war verbl├╝fft und dachte zuerst, er sei gekommen, um mich zu tadeln, aber seine Worte waren beruhigend. Er sagte mir, dass ich Gunst bei Gott gefunden hatte. Es folgte seine Botschaft an Mich, und ich konnte nichts anderes als "Ja" sagen, denn seit meiner fr├╝hesten Erinnerung war ich Gott in allen Dingen gehorsam. Er sprach von Meiner Cousine und ging dann und lie├č Mein bescheidenes Zimmer ganz leer und verlassen zur├╝ck. Ich m├Âchte also alle Menschen bitten, in ihrem Leben in aller Demut dem Willen Gottes gehorsam zu sein. Gepriesen sei Gott!

Die Heimsuchung

Nachdem Ich die Botschaft des Engels erhalten hatte, ging Ich schnell zum Haus Meiner Cousine Elisabeth. Obwohl die Reise ziemlich beschwerlich war, wusste Ich in Meinem Herzen, dass Ich bei ihr die Best├Ątigung f├╝r alles erhalten w├╝rde, was der Engel zu Mir gesprochen hatte. Tats├Ąchlich erz├Ąhlte sie Mir bei Meiner Ankunft, dass das Kind in ihrem Scho├č vor Freude geh├╝pft sei, als Ich Mich n├Ąherte. Sie war schon so alt, aber immer noch schwanger. Ich hatte keinen Zweifel daran, dass sie ein gro├čes Geschenk von Gott erhalten hatte. Gest├Ąrkt durch den Heiligen Geist sprach Ich aus Meinem Herzen und sprach ├╝ber die kommenden Generationen und das gro├če Wunder, das Gott durch die Kraft des Heiligen Geistes auf die Erde brachte.

Mein liebes Volk, wenn ihr dieses Geheimnis betet, m├Âchte Ich euch bitten, ├╝ber einen so gro├čen Gott nachzudenken, dass Er alle Gebete erh├Âren kann. Denn durch Gott sind alle Dinge m├Âglich. Vervollkommnet euer Gebetsleben und kommt mit erwartungsvollem Glauben zu Ihm. Er wird immer auf Seine Weise und zu Seiner Zeit antworten. Gelobt sei Jesus!

Die Geburt Christi

Es ist unm├Âglich, die Freude und Ehrfurcht dieser Nacht mit irdischen Worten zu beschreiben. Alles, was diesem freudigen Ereignis vorausging, verursachte Qualen. Die lange und beschwerliche Reise, die Trennung von unseren Familien, das Fehlen einer angemessenen Behausung bei unserer Ankunft in Bethlehem. Doch als Meine Augen das Antlitz Meines kleinen Sohnes erblickten, der so frisch vom Himmel kam, konnte Ich Mich an keine der Pr├╝fungen erinnern. Er war ganz und gar heilig. In Seiner Gegenwart verschwand unsere karge Umgebung aus Meinem Blickfeld. Ich sp├╝rte die Gegenwart des Himmels auf Erden. Er h├Ątte sich entscheiden k├Ânnen, im Palast eines K├Ânigs auf die Welt zu kommen und alle Annehmlichkeiten der Welt zu teilen. Doch das war nicht seine Wahl, denn er war nicht von dieser Welt. Sein Reich war bei Seinem Vater im Himmel. Als er heranwuchs, entschied Er sich nie f├╝r die Welt oder ihre Annehmlichkeiten, sondern richtete Seinen Blick immer auf das Reich Seines Vaters.

Deshalb bitte ich alle, die dieses Geheimnis Meines Rosenkranzes beten, um denselben Geist der Losgel├Âstheit zu bitten. Diese Gnade ist in der Tat entscheidend f├╝r die Erl├Âsung. Diejenigen, die die Dinge dieser armen Welt anbeten, k├Ânnen nicht wirklich sagen, dass Mein Sohn in ihrem Leben an erster Stelle steht. In Seiner Allwissenheit kennt Er die Herzen aller Menschen und wird diejenigen nicht in Seinem Reich willkommen hei├čen, die Ihn an die letzte Stelle in ihrem Herzen setzen. Gelobt sei Jesus!

Die Darstellung im Tempel

Wenn Ich Mich an dieses Geheimnis erinnere, an die Darstellung Meines kleinen Sohnes im Tempel, habe Ich gemischte Gef├╝hle. Ich erinnere Mich an die vielen Tage des Gebets und der Aufopferung, die dem Ereignis vorausgingen. Joseph und Ich wollten, dass unser Sohn auf eine ganz besondere Weise gesegnet wird. Dann machten wir uns auf den Weg, damit Wir nach j├╝dischem Brauch im Tempel ankommen, wenn Er das richtige Alter erreicht hatte. Wir nahmen eine einfache Opfergabe von einigen V├Âgeln mit. Er wurde gesegnet, nachdem Er dem Priester vorgestellt worden war. W├Ąhrend wir auf den Stufen des heiligen Tempels waren, kam mehrmals ein Mann von einigen Jahren auf uns zu, der Simeon hie├č. Einmal bat er darum, Meinen geliebten Sohn halten zu d├╝rfen, und sprach dabei sehr prophetisch. Er dankte Gott daf├╝r, dass Er ihn in diesem Moment verschont hatte, und sagte Mir dann, dass auch Meine Seele von einem Schwert durchbohrt werden w├╝rde. In der Tat wusste ich sofort, wovon er sprach, denn mein Kreuz war f├╝r den Rest Meines Lebens das Wissen um die Zukunft Jesu. Ich wusste, dass Er einen qualvollen Tod erleiden w├╝rde, dessen Zeuge Ich sein w├╝rde. Ich wusste, dass Seine dunkelste Stunde durch Seine Auferstehung erhellt werden w├╝rde. Ich war gleichzeitig traurig und friedlich, weil Ich wusste, dass Er, den Ich in Meinen Armen hielt, die Menschheit erl├Âsen w├╝rde. Ich trug all diese Dinge in Meinem Herzen und dachte ├╝ber sie nach, w├Ąhrend Ich Mich um Meinen g├Âttlichen Sohn k├╝mmerte. Joseph und Ich machten uns auf den Heimweg, w├Ąhrend wir beide in aller Ruhe ├╝ber die Ereignisse des Tages nachdachten. Sp├Ąter erz├Ąhlte Joseph mir leise, was Simeon gesagt hatte, in der Hoffnung, meine ├ängste zu beruhigen. Aber ich wusste mit der Weisheit, die Gott mir gegeben hatte, dass der Tag kommen w├╝rde, an dem Ich genauso leiden w├╝rde wie Mein Sohn. Es war das Kreuz, das ich 33 Jahre lang tragen sollte.

Das Wiederfinden Jesu im Tempel

Als Jesus zw├Âlf Jahre alt war, nahmen Joseph und Ich Ihn mit nach Jerusalem, um dort den heiligen Tag zu feiern. Wir waren nicht allein, sondern reisten mit einer gro├čen Anzahl von Familie und Freunden. Auf dem Heimweg begann Ich, in der Gruppe, mit der wir reisten, nach Meinem geliebten Sohn zu suchen. Zuerst war Ich Mir sicher, dass Ich Ihn in einer Ecke schlafend entdecken w├╝rde oder dass Er mit Seinen Cousins und Freunden ├╝ber Gott den Vater sprechen w├╝rde. Je mehr Stunden vergingen, desto beunruhigter wurde Ich. Joseph beschloss, dass wir sofort nach Jerusalem zur├╝ckkehren sollten, weil er bef├╝rchtete, dass er zur├╝ckgelassen worden war.

Jetzt waren wir viele Tage unterwegs. Die Hitze war ├╝berw├Ąltigend und machte uns zu schaffen. Als wir uns wieder Jerusalem n├Ąherten, schlug Joseph vor, zuerst den Tempel zu durchsuchen, denn das war der Ort, der Meinem Sohn am besten gefiel.

Es war schon sp├Ąt am Nachmittag. Die Schatten wurden schon lang. Als wir die riesigen Steinstufen des heiligen Tempels hinaufstiegen, sp├╝rte ich ein gro├čes Gef├╝hl des Friedens. Selbst von den obersten Stufen aus konnten wir Seine Stimme durch die gro├čen Steinkammern hallen h├Âren. Joseph fand Ihn inmitten mehrerer gelehrter M├Ąnner stehen, die tiefgr├╝ndig ├╝ber die Schriften eines Propheten aus vergangenen Zeiten sprachen. Mein Herz wurde von Freude durchflutet, als Er erneut Seine jugendliche Hand in die Meine legte.

Wir erz├Ąhlten Ihm von der gro├čen Sorge, die Er uns bereitet hatte, trotz der langen R├╝ckreise. Er fragte, ob wir nicht w├╝ssten, dass Er sich um die Angelegenheiten Seines Vaters k├╝mmern m├╝sse. Ich habe Mir das viele Jahre lang immer wieder zu Herzen genommen. Ja, Er hatte die Gesch├Ąfte Seines Vaters zu erledigen, aber es war noch nicht an der Zeit. In Seiner gro├čen und ├╝berw├Ąltigenden Liebe zu Gott konnte Er es nicht erwarten, Sein unendliches Wissen mit anderen zu teilen. Es war ein Akt der Liebe, der an diesem Tag geschah, nicht ein Akt des Ungehorsams.

Jesus kehrte mit Joseph und Mir in unser bescheidenes Haus zur├╝ck. Er war uns gegen├╝ber nie ungehorsam, sondern in allen Dingen dem├╝tig. Er wuchs unter unseren wachsamen Augen zur Reife heran.

- Schmerzhafte Geheimnisse -

Die Qualen im Garten

Als Ich auf der Erde war, war Ich bei den Qualen Meines G├Âttlichen Sohnes im Garten nicht anwesend und habe Seine gro├če Angst bei dem Gedanken an Seinen nahenden Tod nicht gesehen. Als Seine Mutter sp├╝rte ich jedoch in Meiner eigenen Seele eine dr├╝ckende Traurigkeit, die Mein ganzes Wesen verzehrte. Ich wusste, dass Er in den letzten Monaten Seines Lebens oft an die Ungerechtigkeit dachte, die Ihm widerfahren w├╝rde.

Jetzt, im Himmel, besitze Ich alles Wissen und kann dir die Ereignisse so schildern, wie sie stattgefunden haben. Mein Sohn, der sich des gewaltsamen Todes bewusst war, den er f├╝r die ganze Menschheit erleiden sollte, ging mit Seinen elf Aposteln in einen nahe gelegenen Garten, um dort zu beten. Judas war nicht anwesend, da er bereits mit seiner schmutzigen Arbeit besch├Ąftigt war. Die Apostel waren sehr m├╝de und schliefen ein, aber Mein geliebter Sohn bemerkte nichts von Seiner Umgebung, sobald Er in das Gebet vertieft war. Er sah jeden Schlag der Gei├čelung. Er sp├╝rte das Gewicht des Querbalkens auf Seinen Schultern. Er kannte jeden Muskel und Nerv, der von den N├Ągeln durchtrennt werden w├╝rde. Er sah die S├╝ndhaftigkeit der Menschheit nicht nur zu dieser Zeit, sondern auch in der Zukunft. Er sah die Gr├Ąueltaten des Krieges und des Terrorismus, die Erniedrigung des menschlichen K├Ârpers, den Hass, den der Mensch in seinem Herzen f├╝r seine Br├╝der hegen w├╝rde. Schlie├člich sah Er die vielen lauwarmen Seelen, die Ihn irgendwann in ihrem Leben kennengelernt hatten, aber die Welt ├╝ber Ihn stellten und stellen. An diesem Punkt wandte Er sich an den Vater und bat darum, dass der Kelch des Leidens an Ihm vor├╝bergehen m├Âge. Doch schlie├člich sagte Er in tiefer Ergebenheit in den Willen des Vaters: "Nicht Mein, sondern Dein Wille geschehe".

Ich sage euch - niemand auf der Erde hat oder wird solche seelischen Qualen erleiden wie Mein Sohn im Garten Gethsemane.

Gei├čelung Jesu an der S├Ąule

Ich habe es selbst gesehen. Mein geliebter Sohn wurde von den Soldaten in den Innenhof gef├╝hrt. Sie behandelten Ihn besonders grob. Sie ketteten Seine Handgelenke hoch oben an eine S├Ąule, so dass Sein Fleisch gestrafft wurde und dadurch leichter zerfetzt werden konnte. Er wurde Seiner Kleider beraubt. Die Peitschen, die benutzt wurden, waren keine gew├Âhnlichen Peitschen. Sie waren so konstruiert, dass sie das Fleisch des Opfers zerrei├čen und zerfetzen konnten. Auf jeder Seite Jesu stand ein Soldat und schlug abwechselnd auf sein heiliges Fleisch ein. Insgesamt erlitt Er ├╝ber 5000 Wunden. Als alles vorbei war, blieb Er in einer Blutlache stehen. Um der Bescheidenheit willen bedeckte Er sich wieder und wurde weggef├╝hrt, wobei er blutige Fu├čabdr├╝cke hinterlie├č. Zu dieser Zeit pochte sein Kopf vor Austrocknung. Wie sehr sehnte Ich Mich danach, Ihn zu tr├Âsten. Der Anblick von Ihm machte Mich so traurig. Die Soldaten, die ihr Handwerk beherrschten, hatten es gerade noch verhindert, Ihn bewusstlos zu machen. In Seiner G├Âttlichkeit kannte Er also jeden Schmerz, der Ihn noch erwartete.

Ich m├Âchte euch bitten, Ihn im Gebet und in der Bu├če zu tr├Âsten. Ich danke euch.

Kr├Ânung Jesu mit Dornen

Die Soldaten begn├╝gten sich nicht mit der brutalen Gei├čelung, die sie Meinem geliebten Sohn zuf├╝gten. Nun umh├╝llten sie Seinen Leib mit einem Gewand wie f├╝r einen K├Ânig, alles mit einer Geste des Spottes. Sie wussten nicht, dass sie den K├Ânig der K├Ânige vor sich hatten. Sie fertigten ihm eine Krone aus Dornen an, die in der N├Ąhe wuchsen. Diese Dornen waren viel l├Ąnger, als du dir vorstellen kannst. Sie setzten ihm die Krone auf sein heiliges Haupt und verbeugten sich vor ihm, wobei sie sein K├Ânigtum verh├Âhnten. Sie schlugen mit langen St├Âcken auf die Dornenkrone und stie├čen diese Folterwerkzeuge in sein Heiliges Haupt. Dadurch floss das kostbare Blut ├╝ber Sein Gesicht in Seine Augen und versperrte Ihm so die Sicht. Aber Er liebte sie so sehr. Ja, Er liebte sie zutiefst, auch die, die Ihn qu├Ąlten. Mit gro├čer Demut ertrug Er alles. Er h├Ątte mit einem Seufzer alle Legionen von Engeln zu sich rufen k├Ânnen, aber Er entschied sich, in Demut f├╝r die ganze Menschheit zu leiden.

Jesus tr├Ągt sein Kreuz

Mein geliebter Sohn, dessen Fleisch zerrissen und aus den Knochen gezogen war, bekam nun in Seinem geschw├Ąchten Zustand den Querbalken des Kreuzes auf Seine Schultern gelegt. Sein ganzes Wesen zitterte vor Schw├Ąche. Seine Sicht war durch den unaufh├Ârlichen Blutfluss, den die Dornenkrone verursachte, getr├╝bt. Sp├Ąter erz├Ąhlte Er Mir, dass Er, w├Ąhrend Er die Last des Kreuzes trug, st├Ąndig die Millionen von lauwarmen Seelen vor sich vorbeiziehen sah, f├╝r die Sein Opfer so wenig bedeuten w├╝rde.

Aber die Soldaten und seine ewige Liebe zur ganzen Menschheit trieben ihn weiter. Es gab die qu├Ąlenden St├╝rze, bis ein anderer gedr├Ąngt wurde, Ihm zu helfen. Als Ich Ihm begegnete, konnte Ich Ihm kaum in die Augen sehen, da Ich nicht wollte, dass Er Meine gro├če Verzweiflung sah, obwohl Er sie sicher sp├╝rte. Sein Blick war ein Ausdruck der Resignation und gleichzeitig des Mitgef├╝hls f├╝r Mich. Er st├╝rzte viele Male auf dem Weg der S├╝hne f├╝r die S├╝nder, und jeder Sturz schw├Ąchte ihn mehr und mehr. Schlie├člich erreichte Er Sein Ziel. Dort setzte Er sich nieder und betete unter gro├čen Qualen zum Vater. Bei allem, was Er erlitt, zeigte Er gro├če Geduld.

Kreuzigung von Jesus

Sie legten Meinem Sohn eine Art G├╝rtel um, damit er wie ein Tier gef├╝hrt werden konnte. Dieser G├╝rtel verschlimmerte die Wunden, die er w├Ąhrend der Gei├čelung erlitt. Der gro├če Kreuzesbalken wurde Ihm auf die zerrissenen Schultern gelegt und mit viel Abscheu und Verachtung wurde Er nach Golgatha gef├╝hrt.

Dort angekommen, wurde Er losgelassen und durfte sich auf einen Felsen setzen, w├Ąhrend das Kreuz f├╝r Ihn vorbereitet wurde. Jetzt rang Er die H├Ąnde und schaute zum Himmel, als w├╝rde Er verzweifelt um Hilfe bitten. Irgendwann wurde Er auf das Kreuz gelegt, das noch auf dem Boden lag, um es an seinen heiligen K├Ârper anzupassen. Dann wurden die L├Âcher f├╝r die N├Ągel in das Holz gebohrt. Als das erledigt war, riefen sie ihn zur├╝ck, um ihn ans Kreuz zu legen und sein heiliges Fleisch von den N├Ągeln durchbohren zu lassen.

Jetzt sp├╝rte Er die Schl├Ąge der H├Ąmmer, bevor sie ├╝berhaupt angeschlagen wurden, und noch lange danach. Mit zwei Seiner Gliedma├čen, die die vorbereiteten Nagell├Âcher nicht erreichten, wurde eine Anpassung vorgenommen. Er litt auch wie auf der Streckbank, denn sein Arm und sein Bein wurden aus ihren Gelenken gerissen.

Nun wurde das Kreuz aufgerichtet. Es war nicht sehr hoch, ich konnte Seine F├╝├če ber├╝hren. Aber ich konnte es nicht ├╝ber mich bringen, einen Finger auf Sein gequ├Ąltes Fleisch zu legen. W├Ąhrend Er im Todeskampf hing, warfen die unwissenden Soldaten Lose f├╝r Sein armes Kleidungsst├╝ck. Sie waren so unbeteiligt und waren sich ihrer Tat nicht bewusst.

Jetzt verdunkelte sich der Himmel. Viele Schaulustige begannen, sich zu verabschieden. Mein Sohn sprach wenig, aber jedes Wort hatte gro├čes Gewicht. Er sprach zu Johannes und zu Mir. Als Er zu Mir sprach, wusste Ich, dass es nicht nur Johannes war, den Er Mir zur Mutter gab, sondern die ganze Menschheit. Das nahm ich gerne an.

In der letzten Stunde Seines Lebens konnte Er sich kaum noch bewegen und atmen, und Seine Sprache war ziemlich heiser, aber immer noch klar genug, um sie zu verstehen. Als Er die S├╝nden der Menschheit auf sich nahm, f├╝hlte Er sich vom Vater verlassen. Schlie├člich gab Er Seinen Geist auf.

Nun begann die Erde zu beben und sich zu heben, als ob sie ├╝ber Seinen Verlust seufzte. Dennoch wartete ich, als ein Fremder kam, um Seinen K├Ârper zur Bestattung zu holen. Als Seine schlaffe Gestalt vom Kreuz gel├Âst und in Meine Arme gesenkt wurde, weinte Ich vor Schmerz. Ich konnte Ihn nicht so lange halten, wie Ich es w├╝nschte, denn es war schon sp├Ąt. Sie nahmen Ihn von Mir.

- Glorreiche Geheimnisse -

Die Auferstehung Unseres Herrn

Ich sp├╝rte tief in Meiner Seele, dass Mein Sohn von den Toten auferstehen w├╝rde. Doch an jenem ersten Ostersonntag war Ich immer noch von den Strapazen des Karfreitags gezeichnet und Mein Herz sehnte sich nach Seiner Gegenwart. Wir machten uns fr├╝h auf den Weg zum Grab, als die Sonne gerade aufging. Einige trugen ├ľle bei sich, um Seinen K├Ârper besser zu konservieren, da Er am Freitag zuvor in gro├čer Eile f├╝r das Begr├Ąbnis vorbereitet worden war. Meine Begleiter zogen an Mir vorbei, als wir an Golgatha vorbeikamen. Ich hielt an der Stelle inne, an der das Kreuz stand, von dem Er genommen worden war. Ein leeres Loch kennzeichnete den Ort, an dem es einst gestanden hatte, mehr nicht.

Mein Herz brannte in Mir; so sehr sehnte Ich Mich danach Ihn zu sehen. Ich war tief im Gebet versunken, als eine Hand nach Mir griff. Es war Seine Hand, verwundet von Seinen Feinden. Sein Gesicht erstrahlte in himmlischem Glanz. Er l├Ąchelte, als Meine Tr├Ąnen Seine Wunden f├╝llten. Er sagte: "Der Sieg ist Unser". Er blieb nur noch ein paar Augenblicke. Ich verstand, dass Er noch eine Mission zu erf├╝llen hatte. Er verschwand so schnell, wie er gekommen war. Mein Herz war erfreut, als Ich voller Freude ├╝ber die Auferstehung Meinen Weg zum Grab fortsetzte. Gelobt sei der lebendige und wahre Gott. Alles Lob geb├╝hrt Jesus Christus. Alleluja!

Auffahrt in den Himmel

Die Himmelfahrt geschah in aller Stille, wie alle Wunder Gottes. Es gab kein gro├čes Tamtam und keine tr├Ąnenreichen Abschiede. Wir gingen auf die Stadt Bethanien zu. Christus blieb stehen und drehte sich zu uns um. Sein K├Ârper schien zu strahlen wie die Sonne. Seine Wunden leuchteten im Glanz der Herrlichkeit Gottes. Er hob Seine Hand zu einem letzten Segen und blickte uns mit viel Liebe an. Langsam entschwand Er von der Erde. Als Er zum Vater aufstieg, sammelte sich eine Wolke unter Seinen F├╝├čen. Sie schien zu leuchten. Wir konnten Seine ausgestreckten H├Ąnde sehen, die die ganze Erde zu umarmen schienen, w├Ąhrend sich der Himmel f├╝r Ihn ├Âffnete. Der Vater, das wei├č ich, empfing Ihn mit siegreicher Freude. Wir, die zur├╝ckgeblieben waren, empfanden in diesem Moment keine Traurigkeit, sondern Freude und Frieden im Herzen. Wir waren auf einmal in der Gegenwart von zwei himmlischen Wesen. Sie forderten uns auf, unseren Weg fortzusetzen, und das taten wir.

Herabkunft des Heiligen Geistes

Wir waren alle in einem gro├čen Raum versammelt - die Apostel, die Freunde von Jesus und Ich selbst eingeschlossen. Viele waren ver├Ąngstigt, weil sie bef├╝rchteten, dass sie das gleiche Schicksal erwartete, das Jesus durchgemacht hatte. Es gab viele verwirrte Herzen und Herzen, die einfach seine physische Gegenwart vermissten.

Wir waren im Gebet, als sich die Luft im Raum zu bewegen begann, obwohl die Luft drau├čen ganz still blieb. Dieser Lufthauch wurde zu einer sanften Brise und begann, sich durch die versammelte Menge zu bewegen. Einige, die er ber├╝hrte, fielen um, als ob sie schliefen. Als dieser Atem des Geistes sich jedem Apostel n├Ąherte, erschienen Flammenzungen ├╝ber ihren K├Âpfen, und dann sanken sie zu Boden, als w├Ąren sie tot. Ich selbst schlief eine ganze Weile im Geist, und als Ich ruhte, sah ich Meinen geliebten Sohn, der auf Seinem Thron zur Rechten des Vaters sa├č, auf Mich herabl├Ącheln. Meine Seele war so sehr von der Liebe zu Ihm durchdrungen, dass Ich Mich nicht bewegen konnte.

Als wir alle wieder zu uns kamen, erkannten wir, dass dies das Geschenk war, das Mein Sohn versprochen hatte, uns zu senden - den Heiligen Parakleten, Meinen G├Âttlichen Br├Ąutigam. Diejenigen, die sich nach Seiner Gegenwart gesehnt hatten, standen voller Freude auf. Alle Verwirrung verschwand in der Gegenwart von Weisheit und Wissen, denn nun wurden Wahrheiten offenbart, die zuvor verborgen waren. Der Geist belebte nun die Herzen der Apostel und verschlang ihre Furcht. Sie st├╝rmten auf die Stra├čen und verk├╝ndeten die gute Nachricht. Wenn sie sprachen, verstanden alle die Botschaft, ganz gleich, welche Muttersprache sie hatten. Das war der Anfang der Braut Christi, der Weltkirche. Alles Lob geb├╝hrt Jesus Christus!

Aufnahme Marien in den Himmel

Als ich nun mit vielen Freunden Jesu zu Tisch sa├č, sp├╝rte Ich, wie so oft, eine gro├če Sehnsucht, bei Ihm zu sein. Dieses Mal war das Gef├╝hl viel st├Ąrker als je zuvor. Ich konnte weder h├Âren noch sprechen, denn Meine Seele sehnte sich nach Seiner g├Âttlichen Gegenwart. Schlie├člich sp├╝rte Ich, wie ein gro├čer Friede ├╝ber Mich kam, und Ich schlief im Geiste ein, diesmal ohne zu erwachen. Meine Seele stieg schnell in Sein himmlisches Reich auf, und Ich konnte Mich wieder einmal am Licht Seiner Gegenwart erfreuen.

Nun wollte Mein lieber Sohn nicht zulassen, dass Mein unbefleckter Leib den Verw├╝stungen des Grabes ausgesetzt wird. Er rief den Erzengel Gabriel und Meinen geliebten Schutzengel an Seine Seite und wies sie an, Meine sterblichen ├ťberreste einzusammeln und in den Himmel zu geleiten. Welch eine Freude, welch ein Hochgef├╝hl erlebte Ich in Meiner Seele, als Ich sah, wie Mein ruhender K├Ârper auf den Fl├╝geln der Engel in den Himmel getragen wurde. An der Himmelspforte traten der heilige Joseph und Jesus anstelle der Engel und brachten die Jungfrau durch die Pforten des Paradieses. Dort wurden Meine Seele und Mein K├Ârper unter dem Jubel aller wieder eins.

Welch eine Gnade, welch ein erhabenes Geschenk hat Er Mir gemacht. Jetzt erscheine Ich mit Leib und Seele auf der ganzen Erde und ├╝berbringe Botschaften der Vers├Âhnung und des Friedens, Botschaften, die Mein Sohn f├╝r die ganze Menschheit auf Meine Lippen legt. Alles Lob geb├╝hrt dem Allerh├Âchsten.

Kr├Ânung Marien zur K├Ânigin des Himmels und der Erde

Da Gott, der Vater, Meine Unbefleckte Empf├Ąngnis in Seiner gro├čen Majest├Ąt so betrachtete, wurden mir viele Gnaden zuteil. Ich war Seine gehorsame Tochter, die jedes Unrecht absto├čend fand. Ich war f├╝r Christus, den Sohn, eine unbefleckte Behausung, eine liebende Mutter. Der Heilige Geist fand in Mir eine h├Âchst willige Ehefrau, die bereit war, Gottes Pl├Ąne f├╝r Mich anzunehmen.

Als Ich in den Himmel aufgenommen wurde, beschloss Gott in Seiner gro├čen G├╝te, Mich zur K├Ânigin des Himmels und der Erde zu kr├Ânen. Ich bin die Mittlerin all Seiner Gnade. Ich bin die Miterl├Âserin der Menschheit. Ich f├╝hre alle zu Meinem geliebten Sohn, damit sie an Seinem Reich teilhaben k├Ânnen. Keiner, der mit aufrichtigem Herzen zu mir kommt, wird leer ausgehen. Alles Lob geb├╝hrt Jesus Christus!

Geheimnisse des Rosenkranzes

Diktiert von Unserer Lieben Frau, 1995

- Freudenreiche Geheimnisse -

Verk├╝ndigung

Schmerzhaftestes, ewig Unbeflecktes Herz Maria, die Flamme Deines Herzens, das die Heilige Liebe ist, w├╝rde Dir nicht erlauben, "NEIN" zu dem Engel Gabriel zu sagen. Tauche unsere Herzen in diese Flamme ein, allerseligste Jungfrau. Hilf uns, immer willige Werkzeuge Gottes zu sein.

Heimsuchung

Schmerzhaftestes, ewig Unbeflecktes Herz Maria, Du bist zu Deiner Cousine Elisabeth gereist, weil Du an die Botschaft geglaubt hast, die Dir der Engel Gabriel vom Himmel brachte. Bitte f├╝r uns, dass unser Leben eine Reise des Glaubens durch die Botschaft der Heiligen Liebe wird.

Die Geburt Christi

Schmerzhaftestes, ewig Unbeflecktes Herz Maria, Du wurdest in der Herberge abgewiesen, als Dein Sohn geboren werden sollte. Hilf uns, dass wir uns niemals von Dir und Jesus abwenden. Bete mit uns f├╝r diejenigen, die Ihn in der Welt ablehnen und ihre Herzen nicht f├╝r Ihn ├Âffnen.

Darstellung

Schmerzhaftestes, ewig Unbeflecktes Herz Maria, Du hast Dein Kind aus Respekt vor der Tradition im Tempel zur Welt gebracht. Bewahre uns in Treue zur Kirche Deines Sohnes und zur Tradition des Glaubens, die uns durch Johannes Paul II. ├╝berliefert wurde.

Das Wiederfinden Jesu im Tempel

Schmerzhaftestes, ewig Unbeflecktes Herz Maria, Du warst drei Tage lang von Deinem Sohn getrennt und hast Ihn schmerzhaft gesucht. Bete mit uns, liebe Mutter, f├╝r die, die von der Kirche abgefallen sind, dass auch sie ├╝ber ihren Glaubensverlust schmerzhaft trauern werden.

- Schmerzhafte Geheimnisse -

Agonie im Garten

Schmerzhaftestes, ewig Unbeflecktes Herz Maria, Dein Sohn litt H├Âllenqualen bei dem Gedanken an den Willen Gottes. Er unterwarf sich dem Willen des Vaters und ein Engel kam, um ihn zu tr├Âsten. Bitte, dass wir die Kreuze in unserem Leben als Gottes Willen annehmen und erkennen, dass auch wir den Trost und die Gnade erhalten, sie zu tragen.

Gei├čelung an der S├Ąule

Schmerzhaftestes, ewig Unbeflecktes Herz Maria, Dein Sohn hat sich unschuldig und unverdient gegei├čeln lassen. Er hat sich nicht gewehrt. Hilf uns, das h├Âhere Wohl zu suchen und nicht immer unser eigenes Wohlbefinden in der Welt.

Dornenkr├Ânung

Schmerzhaftestes, ewig Unbeflecktes Herz Maria, Dein Sohn wurde verspottet und mit Dornen gekr├Ânt, weil die Menschen nicht an Ihn glaubten. Bitte f├╝r uns, Mutter Gottes, dass wir mutig f├╝r die kirchliche Tradition und die Heiligkeit durch die Heilige Liebe eintreten, auch wenn sie im Volk nicht akzeptiert wird.

Das Tragen des Kreuzes

Schmerzhaftestes, ewig Unbeflecktes Herz Maria, Dein Sohn hat Sein Kreuz aus Liebe zu uns getragen. Liebe Gottesmutter, bete, dass wir unsere Kreuze aus Liebe zu Jesus annehmen. Sein Kreuz wurde durch die Last unserer S├╝nden schwer. Unsere Kreuze werden noch schwerer, wenn wir uns ihnen nicht hingeben.

Die Kreuzigung

Schmerzhaftestes, ewig Unbeflecktes Herz Maria, Dein Sohn ist auf dem Kalvarienberg gestorben und hat sich als ewiges Opfer auf dem Altar der Welt niedergelegt. Wir beten jetzt mit Dir, liebe Mutter, dass der Glaube an Seine Wirkliche Gegenwart in jedem Herzen der Welt w├Ąchst.

- Glorreiche Geheimnisse -

Die Auferstehung

Schmerzhaftestes, ewig Unbeflecktes Herz Maria, Du hast am Fu├če des Kreuzes gelitten, um Dich dann zu freuen, als Dein Sohn von den Toten auferstand. Hilf uns, die gegenw├Ąrtigen Drangsale zu ertragen, um uns auf Seine Wiederkunft vorzubereiten.

Christi Himmelfahrt

Schmerzhaftestes, ewig Unbeflecktes Herz Maria, Dein geliebter Sohn ist siegreich ├╝ber die S├╝nde in den Himmel zur├╝ckgekehrt, um Seinen Platz an der rechten Hand des Vaters einzunehmen. Hilf uns, wenn wir mit Dir beten, liebe Mutter, zu erkennen, dass unsere Heimat im Himmel ist. Der Himmel ist das Erbe der Heiligen. Dann hilf uns bei unserer pers├Ânlichen Heiligkeit im gegenw├Ąrtigen Augenblick.

Herabkunft des Heiligen Geistes

Schmerzhaftestes, ewig Unbeflecktes Herz Maria, dem├╝tig bitten wir Dich, Deinen himmlischen Br├Ąutigam zu bitten, dass Er unsere Herzen mit jeder Gabe, jeder Frucht ├╝berflutet. Dann bitten wir Dich um Dein Gebet, um treue Apostel der Heiligen Liebe in einer ungl├Ąubigen Welt zu sein.

Maria Himmelfahrt

Schmerzhaftestes, ewig Unbeflecktes Herz Maria, Du wurdest mit Leib und Seele in den Himmel aufgenommen, weil Dein geliebter Sohn nicht wollte, dass Dein reinster Leib dem Verderben des Grabes ausgesetzt wird. Jetzt im Himmel bitten wir Dich, auf uns herabzusehen, liebste Mutter. Bewahre uns rein unter dem Mantel Deines Schutzes. Lass nicht zu, dass unsere Herzen von der Welt verdorben werden.

Kr├Ânung der Heiligen Jungfrau Maria

Schmerzhaftestes, ewig Unbeflecktes Herz Maria, Du bist die K├Ânigin des Himmels und der Erde. Inst├Ąndig bitten wir Dich aus diesem Tal der Tr├Ąnen. Lass die Heilige Liebe in allen Herzen herrschen, damit wir die siegreiche Herrschaft Deines Unbefleckten Herzens hier auf Erden beginnen k├Ânnen.

Geheimnisse des Rosenkranzes

Diktiert von St. Michael, 21. M├Ąrz 1998

- Freudenreiche Geheimnisse -

Die Verk├╝ndigung

Heiligste, Vereinte Herzen Jesus und Maria, als der Engel die Empf├Ąngnis Jesu ank├╝ndigte, formte sich sein kleines Heiliges Herz unter dem Unbefleckten Herzen Maria. Heilige und g├Âttliche Liebe wurden vereinigt. Betet mit uns, dass wir mit Euch, Jesus und Maria, durch unser "Ja" zur Heiligen Liebe vereint werden.

Die Heimsuchung

Heiligste, Vereinte Herzen Jesus und Maria, Johannes der T├Ąufer wurde im Scho├č seiner Mutter geheiligt, als er von den Vereinten Herzen besucht wurde. Heiligt uns nun, liebe Vereinte Herzen, auf unserem Weg der Heiligen Liebe.

Die Geburt Christi

Heiligste, Vereinte Herzen Jesus und Maria, die G├Âttliche Liebe kam in bescheidener Umgebung auf die Welt. Der K├Ânig hat Seinen Thron in einer Krippe aufgeschlagen. Helft uns zu erkennen, dass unser gr├Â├čter Schatz im Himmel liegen muss und nicht in irgendeinem Reichtum oder einer Macht auf Erden.

Die Darstellung

Heiligste, Vereinte Herzen Jesus und Maria, das Schwert der Erkenntnis, das das Herz Maria durchbohrt hat, sollte immer wieder Dein Heiligstes Herz durchbohren, Jesus. Bittet f├╝r uns, dass wir unseren Verstand nutzen, um Seelen f├╝r Euch zu gewinnen durch die Heilige Liebe.

Das Wiederfinden Jesu im Tempel

Heiligste, Vereinte Herzen Jesus und Maria, als Jesus verloren war, hast Du, Maria, nach Ihm gesucht, bis Du Ihn gefunden hast. Betet jetzt mit uns, dass alle Seelen, die verloren sind und in der Welt umherirren, nach Dir, Jesus, suchen werden, bis sie mit Euch vereint sind.

- Schmerzhafte Geheimnisse -

Agonie im Garten

Schmerzhafteste, Vereinte Herzen Jesus und Maria, gemeinsam habt Ihr den G├Âttlichen Willen angenommen. Helft uns, durch Heilige Liebe an euch zu klammern, damit auch wir den g├Âttlichen Willen in unserem Leben annehmen k├Ânnen.

Gei├čelung an der S├Ąule

Schmerzhafteste, Vereinte Herzen Jesus und Maria, Ihr habt als eine Einheit gelitten. Dein Fleisch wurde dir von den Knochen gerissen, Jesus, w├Ąhrend Deine Mutter die Schmerzen mit Dir erlitt. Bittet f├╝r uns, wenn wir k├Ârperliche Schmerzen erleiden, dass auch wir sie f├╝r die S├╝nder aufopfern werden.

Dornenkr├Ânung

Schmerzhafteste, Vereinte Herzen Jesus und Maria, obwohl durch den Raum getrennt, wurde Deine Erniedrigung im Herzen Deiner Mutter, Jesus, sehr stark empfunden. Du hast dich nicht verteidigt. Auch Deine Mutter hat geschwiegen. Hilf uns, Dem├╝tigungen im Stillen zu ertragen.

Das Tragen des Kreuzes

Schmerzhafteste, Vereinte Herzen Jesus und Maria, Du bist gefallen und wieder auferstanden, Jesus, wie Du willst, dass wir uns ├╝ber unsere Fehler erheben. Du wurdest Deiner Kleidung und Deiner W├╝rde beraubt. Deine Mutter stand Dir zur Seite. Bittet, dass wir in der Lage sind, uns unserer Selbstliebe zu entledigen. Maria, steh uns bei.

Die Kreuzigung

Schmerzhafteste, Vereinte Herzen Jesus und Maria, als Du am Kreuz starbst, Jesus, gabst Du uns Deine Mutter. Die g├Âttliche Liebe gab uns die Heilige Liebe. Jetzt f├╝hrt uns Deine Mutter durch die Heilige Liebe zur├╝ck zu Dir.

- Glorreiche Geheimnisse -

Die Auferstehung

Triumphierende, Vereinte Herzen Jesus und Maria, bei der Auferstehung habt Ihr ├╝ber den Tod gesiegt. Bittet f├╝r uns, dass wir verstehen, dass unser Tod wirklich der Beginn unseres neuen Lebens mit Euren Vereinten Herzen im Himmel ist.

Christi Himmelfahrt

Triumphierende, Vereinte Herzen Jesus und Maria, Deine Himmelfahrt, Jesus, hat uns mit Herzen voller Hoffnung zur├╝ckgelassen - Hoffnung, dass auch wir unsere himmlische Heimat erreichen werden. Helft uns, Maria und Jesus, immer mit einem Herzen voller Hoffnung zu beten.

Herabkunft des Heiligen Geistes

Triumphierende, Vereinte Herzen Jesus und Maria, durch den g├Âttlichen Willen kam der Heilige Geist in die Welt, um in jedem Herzen zu wohnen. Dein Unbeflecktes Herz ist die Braut des Heiligen Geistes, meine Mutter. ├ľffne heute unsere Herzen, damit Dein himmlischer Br├Ąutigam uns erf├╝llt und uns in heiliger Tapferkeit f├╝hrt.

Maria Himmelfahrt

Triumphierende, Vereinte Herzen Jesus und Maria, weil Du Dich danach gesehnt hast, noch einmal mit Deinem Sohn vereint zu sein, Maria, wurdest Du mit Leib und Seele in den Himmel aufgenommen. Bittet f├╝r uns, dass wir durch die Heilige Liebe mit Gott vereint werden.

Die Kr├Ânung

Triumphierende, Vereinte Herzen Jesus und Maria, Euer Sieg ist vollst├Ąndig im Himmel. Wir beten mit Euch um Euren Sieg in jedem Herzen durch die Heilige Liebe. Dann wird Gottes Reich auf Erden herrschen wie im Himmel, und wir werden in Heiliger Liebe im Neuen Jerusalem leben.

Geheimnisse des Rosenkranzes

Diktiert von Jesus, April 2000

- Freudenreiche Geheimnisse -

Die Verk├╝ndigung

Jesus sagt: "Marias Hingabe an den G├Âttlichen Willen Gottes vereint zum ersten Mal auf der Welt die Heilige und G├Âttliche Liebe."

Die Heimsuchung

Jesus sagt: "Meine Mutter glaubte an die Botschaft des Engels und machte sich in aller Eile auf den Weg, um ihre Cousine zu besuchen. Sie lebte, um den g├Âttlichen Willen Meines Vaters zu erf├╝llen."

Die Geburt Christi

Jesus sagt: "Das Wort ist Fleisch geworden und hat unter den Menschen gewohnt. Das Wort entstand auf Gehei├č des Ewigen Vaters. Das fleischgewordene Wort ist der Wille Gottes."

Die Darstellung

Jesus sagt: "Maria und Joseph lebten im Gehorsam gegen├╝ber dem g├Âttlichen Willen und damit gegen├╝ber ihren Vorgesetzten. Sie haben bereitwillig mit der Tradition zusammengearbeitet und Mich in den Tempel gebracht, um gesegnet zu werden."

Der Tempel

Jesus sagt: "Das Feuer der g├Âttlichen Liebe in Meiner Brust dr├Ąngte Mich, im Tempel zu bleiben, um zu sprechen und zu lehren. Ich war Feuer und Flamme f├╝r die g├Âttliche Liebe. Ich konnte an nichts anderes denken als an Meinen Vater im Himmel."

- Schmerzhafte Geheimnisse -

Die Qualen im Garten

Jesus sagt: "Ich habe die Qualen im Garten f├╝r diejenigen erlitten, die sich hartn├Ąckig gegen ihre eigene Erl├Âsung entschieden haben. Ich sah die gro├če Zahl der Seelen, die trotz Meines Opfers in das Verderben st├╝rzen w├╝rden."

Gei├čelung an der S├Ąule

Jesus sagt: "Ich habe die Kasteiung der Gei├čelung f├╝r diejenigen erlitten, die S├╝nden des Fleisches begehen."

Die Dornenkr├Ânung

Jesus sagt: "Ich habe Mich der Dornenkr├Ânung f├╝r diejenigen unterworfen, die ein stolzes Herz haben. Das sind die, deren Gedanken, Worte und Taten sich um sich selbst drehen."

Das Tragen des Kreuzes

Jesus sagt: "Ich habe das Kreuz mit gro├čer Liebe in Meinem Herzen f├╝r die S├╝nder getragen. Jeder Schritt war f├╝r mehr Seelen. Jeder Fall war f├╝r die Lauwarmen. Mein letzter Sturz galt den lauwarmen Priestern."

Die Kreuzigung

Jesus sagt: "Die Gegenwart Meiner Mutter am Fu├če des Kreuzes gab Mir die Kraft, das Kreuz zu umarmen. Meine Mutter wird f├╝r all jene F├╝rsprache einlegen, die Kraft suchen, um ihr eigenes Kreuz zu umarmen.

- Glorreiche Geheimnisse -

Die Auferstehung

Jesus sagt: "Ich habe durch Mein Leben, Meinen Tod und Meine Auferstehung die T├╝r zum Himmel f├╝r alle Menschen, f├╝r alle Nationen, ge├Âffnet. Mein Gebet heute ist, dass jede Seele die T├╝r ihres Herzens f├╝r die Botschaft der Heiligen Liebe ├Âffnet."

Christi Himmelfahrt

Jesus sagt: "Ich habe Meine Apostel und Meine Mutter mit dem Versprechen verlassen, bei ihnen zu bleiben bis zum Ende der Zeit. Und so begreift, dass Ich im Geheimnis der Eucharistie, dem Brot der Engel, immer noch bei euch bin. Erkennt Mich in diesem Gewand."

Herabkunft des Heiligen Geistes

Jesus sagt: "Der Heilige Geist kam pl├Âtzlich auf die Apostel herab, als sie voller Angst versammelt waren. Lasst denselben Heiligen Geist heute in euren Herzen wirken. ├ľffnet eure Herzen f├╝r heilige Tapferkeit. Verk├╝ndet von den D├Ąchern und aus den Tiefen eurer Herzen die Botschaft der Heiligen und G├Âttlichen Liebe."

Maria Himmelfahrt

Jesus sagt: "Meine Mutter wurde mit Leib und Seele in den Himmel aufgenommen, denn vom Augenblick Ihrer Empf├Ąngnis an war die Liebe in Ihrem Herzen ohne Makel. In Ihr gab es keinen Zorn, keine Eifersucht und keine Unvers├Âhnlichkeit. Ihr Herz ist der heilige und g├Âttliche Wille Gottes. Ahmt die Heilige Liebe in Ihrem Herzen jetzt in diesem Augenblick nach."

Kr├Ânung Marien zur K├Ânigin des Himmels und der Erde

Jesus sagt: "Als K├Ânigin des Himmels, K├Ânigin der Erde, erwartet Meine Mutter die Ankunft eines jeden Ihrer Kinder im Himmel. Die Myriaden von Engeln, die Maria begleiten, werfen sich zu ihren F├╝├čen nieder. Wenn Maria sich im Himmel bewegt, st├╝tzen die Engel den Arm, der ihr Zepter der Liebe tr├Ągt, und tragen ihren Mantel, den sie sanft um sie legen, wenn sie zum Stehen kommt."

Rosenkranz-Meditationen

Diktiert von Maureens Schutzengel
14. September 2001
(Nach dem 9/11 Terroranschlag auf die USA)

- Freudenreiche Geheimnisse -

Die Verk├╝ndigung

Du hast "Ja" zu dem Engel gesagt, ohne R├╝cksicht auf die Kosten f├╝r Dich selbst, Heilige Mutter. Hilf uns, in jedem Augenblick "Ja" zu Gottes Willen f├╝r uns zu sagen. Schmerzhaftes und Unbeflecktes Herz Maria, bitte f├╝r Uns.

Die Heimsuchung

Du bist gereist, um deine Cousine zu besuchen und ihr in ihrer Not beizustehen. Besch├╝tze uns auf unseren Reisen vor jeglichen terroristischen Anschl├Ągen. Schmerzhaftes und Unbeflecktes Herz Maria, bitte f├╝r Uns.

Die Geburt Christi

Du konntest keine geeignete Wohnung f├╝r die Geburt Deines Sohnes finden, Maria. Dennoch muss sich Jesus in Deinen Armen geborgen gef├╝hlt haben. Hilf uns als Nation, uns wieder sicher zu f├╝hlen. Schmerzhaftes und Unbeflecktes Herz Maria, bitte f├╝r Uns.

Die Darstellung

Dein Herz wurde von einem Schwert durchbohrt, Maria, damit die Gedanken vieler aufgedeckt werden. Unsere Herzen sind heute durchbohrt, Gottesmutter, denn wir sehen das B├Âse, das hinter diesen Terroranschl├Ągen steckt. Schmerzhaftes und Unbeflecktes Herz Maria, bitte f├╝r Uns.

Das Wiederfinden Jesu im Tempel

Als Jesus verloren war, hast Du nach Ihm schmerzhaft gesucht, Heilige Mutter. Viele sind heute durch den Angriff auf unser Land verloren gegangen. Wir bitten Dich, denen, die nach ihnen suchen, und denen, die auf sie warten, mit der Gnade Deines Herzens beizustehen. Schmerzhaftes und Unbeflecktes Herz Maria, bitte f├╝r Uns.

- Schmerzhafte Geheimnisse -

Die Qualen im Garten

Jesus, Du hast Dich ├╝ber diejenigen gequ├Ąlt, die sich trotz Deines Todes am Kreuz nicht zu Dir bekehren wollten. Jesus, wir bitten Dich, hab Erbarmen mit den Terroristen, die sich nicht zu Dir bekehren werden. Heiligstes Herz Jesus, erbarme Dich Unser.

Gei├čelung an der S├Ąule

Dein Fleisch wurde von Deinen Knochen gerissen, Jesus. Viele haben bei diesen Terroranschl├Ągen Verletzungen erlitten. Heiligstes Herz Jesus, erbarme Dich Unser.

Die Dornenkr├Ânung

So viele leiden unter seelischen Qualen wegen dieser sinnlosen Gewalttaten, Jesus. Hilf dieser trauernden Nation. Heiligstes Herz Jesus, erbarme Dich Unser.

Das Tragen des Kreuzes

Du hast Dein Kreuz mit Geduld angenommen, Jesus. Hilf unserer Nation, dieses schwere Kreuz geduldig zu tragen. Heiligstes Herz Jesus, erbarme Dich Unser.

Die Kreuzigung

Als Du Dein Kreuz umarmt hast, Jesus, hast Du f├╝r Deine Feinde gebetet. Hilf uns, unseren Feinden zu vergeben und f├╝r sie zu beten. Heiligstes Herz Jesus, erbarme Dich Unser.

- Glorreiche Geheimnisse -

Die Auferstehung

Hilf uns als Nation, uns aus der Asche dieser Trag├Âdie zu erheben. Heiligstes Herz Jesus, erbarme Dich Unser.

Christi Himmelfahrt

Du bist zu Deinem Thron im Himmel aufgefahren, Jesus, siegreich ├╝ber den Tod. Nimm von Deinem Thron aus alle in den Himmel auf, die in dieser Trag├Âdie umgekommen sind. Heiligstes Herz Jesus, erbarme Dich Unser.

Herabkunft des Heiligen Geistes

Unsere K├Ârper sind dazu bestimmt, Tempel des Heiligen Geistes zu sein. Inspiriere alle Menschen und jede Nation, das Leben von der Empf├Ąngnis bis zum nat├╝rlichen Tod zu achten. Heiligstes Herz Jesus, erbarme Dich Unser.

Maria Himmelfahrt

Maria, Du wurdest mit Leib und Seele in den Himmel aufgenommen, weil Dein Herz vor Gott untadelig war. Bitte bete, dass das Herz unserer Nation vor Gott untadelig wird, indem es die Abtreibung abschafft. Unbeflecktes Herz Maria, bitte f├╝r Uns.

Die Kr├Ânung

Von Deinem Thron im Himmel, Maria, kannst Du in alle Herzen sehen. Offenbare uns unsere Feinde. Inspiriere die F├╝hrer unserer Nation, das Herz dieser Nation mit Gott zu vers├Âhnen. Unbeflecktes Herz Maria, bitte f├╝r Uns.

Die lichtreichen Geheimnisse des Rosenkranzes

Diktiert von Jesus am 2. November 2002

Die Taufe Jesu

Als Ich im Begriff war, Mein ├Âffentliches Wirken zu beginnen, empfing Ich eine Taufe im Fluss Jordan. Der Himmel ├Âffnete sich und der Heilige Geist kam auf Mich herab. Heute ├Âffnet sich der Himmel noch einmal. Diesmal ergie├čt sich das Feuer der G├Âttlichen Liebe auf die Erde und versucht, jedes Herz mit einem Pfingsten der Liebe zu ├╝berziehen. Jeder sollte es zu seiner pers├Ânlichen Mission machen, diese Flamme zu verbreiten.

Die Hochzeit zu Kana

Meine Mutter bewahrt keine Bitte in Ihrem Herzen, die Sie nicht Mir ├╝bergibt und in Mein Heiliges Herz legt. In allen Dingen ist Maria die vollkommene F├╝rsprecherin und F├╝rbitterin. Wenn sich die Seele mit einem Anliegen an Sie wendet, f├╝gt Sie Ihr eigenes Gebet hinzu und ├╝bergibt es Mir. Seht dieses Zeichen, das Ich bei dem Hochzeitsfest gemacht habe, als Zeichen daf├╝r, dass Unsere Herzen in der Tat vereint sind.

Verk├╝ndigung des K├Ânigreichs

Meine Barmherzigkeit und Meine Liebe sind eins; sie sind G├Âttlich, Vollkommen und Ewig. Sie versagen niemals. Die Seele, die auf Meine Liebe und Mein Erbarmen vertraut, ist diejenige, der Ich vergeben kann. Das Reich Gottes beginnt in jedem Herzen, das an Meine Liebe und Barmherzigkeit zu glauben beginnt. So findet eine Bekehrung des Herzens statt. Das ist Mein Sieg.

Die Verkl├Ąrung

Die Freude ├╝ber das Wunder der Verkl├Ąrung fand statt, um die Apostel im Glauben zu verankern. An den authentischen Erscheinungsorten Meiner Mutter, wie z.B. dem der Heiligen Liebe, h├Ąufen sich die Wunder, um die Botschaft zu untermauern, die gegeben wird. Diejenigen, die k├╝hn genug sind, an einer leiblichen Erscheinung zu zweifeln, m├╝ssen sich also ├╝ber den Bericht der Verkl├Ąrung wundern, in dem Mose und Elia zu beiden Seiten von Mir erschienen sind. Habt Vertrauen!

Die Einsetzung der Eucharistie

Ich habe Meinen Leib und Mein Blut in der ersten Eucharistie gespendet, und Ich spende sie auch heute noch in jeder Messe auf der ganzen Welt. Dieses Sakrament ist Kraft f├╝r die Reise durch die Kammern Unserer Vereinten Herzen. Zu oft bleiben Meine Liebe und Barmherzigkeit unbeachtet. Ich werde in den Kirchen ignoriert und beiseite gestellt. Ich werde von denen gel├Ąstert, die mich unw├╝rdig empfangen. Die meisten und sogar einige Priester nehmen mich nur lauwarm auf. Betet dieses Geheimnis zur Vers├Âhnung mit meinem eucharistischen Herzen.

Lies mehr ├╝ber die Kammern der Vereinten Herzen

Betrachtung zum Rosenkranz

Aus einer Vision vom 7. Oktober 1996, dem Fest des Heiligen Rosenkranzes

Nach der Kommunion hatte die Seherin die folgende Vision. Sie sah einen Rosenkranz mit einer gerissenen Schnur. Die Perlen rutschten vom Ende der Schnur ab und fielen ins Leere. Dann verschwanden die Perlen. Sie h├Ârte die Muttergottes sagen: "Das sind die Rosenkr├Ąnze, f├╝r die ihr Zeit habt, die ihr aber nie betet."

Als N├Ąchstes sah sie einen Rosenkranz, an dem nur ein paar Perlen hingen. Die Muttergottes sagte: "Das sind die Rosenkr├Ąnze, die ihr unter gro├čer Ablenkung betet."

Dann sah sie einen ganzen Satz von Rosenkr├Ąnzen. Es umkreiste die Weltkugel. Die Muttergottes sagte: "Dies sind die Gebete, die ihr aus eurem Herzen sprecht. Mit denen bin Ich in der Lage, S├╝nder zu bekehren. Ich m├Âchte, dass ihr eure Gebete zu weltweiten Gebeten macht. Betet f├╝r alle S├╝nder. Auf diese Weise kann ich alle V├Âlker an Mein Unbeflecktes Herz binden."

Betrachtung zum Rosenkranz

St. Thomas von Aquin, 7. Oktober 2002

Der heilige Thomas von Aquin kommt. Er verneigt sich vor dem Tabernakel und sagt: "Gelobt sei Jesus."

"Die Heilige Mutter hat mich geschickt, um mit euch ├╝ber den Rosenkranz zu sprechen. Manche Leute - sogar Kirchenf├╝hrer - machen sich dar├╝ber lustig, wisst ihr. Aber die Kraft des Rosenkranzes hat sich im Laufe der Jahrhunderte nicht ver├Ąndert. Wenn mehr Menschen ihn beten w├╝rden, w├╝rde die Abtreibung als das erkannt werden, was sie ist. Die Akzeptanz der Abtreibung durch die F├╝hrer eines jeden Landes bringt das Land in Gefahr; denn diese S├╝nde allein f├╝hrt zu Kriegen, Naturkatastrophen, politischer Verwirrung und wirtschaftlichem Zusammenbruch."

"Die Verehrung des Rosenkranzes stellt die Seele unter den Schutz der Gottesmutter - ein Ort, den jeder in diesen Zeiten aufsuchen sollte. Wenn ihr den Rosenkranz bei euch tragt, ist das ein Zeichen f├╝r Satan, dass ihr zu Maria geh├Ârt."

"Die Meditation ├╝ber die Geheimnisse des Rosenkranzes bringt die Seele n├Ąher zu Jesus und f├╝hrt sie von der S├╝nde weg. Der Rosenkranz ist eine entscheidende Waffe gegen das Reich des Satans in dieser Welt."

"Sobald die Seele mit dem t├Ąglichen Beten des Rosenkranzes beginnt, verfolgt die Gottesmutter sie - auf der Suche nach ihrer Heiligkeit und einer tieferen Hingabe zum Gebet."

"Mache dies bekannt."

Der Rosenkranz der Familie

Maria, 19. April 2008

Unsere Liebe Frau: "Ich w├╝nsche, dass sich die Familien wieder unter dem Banner des Heiligen Rosenkranzes vereinen."

Die Gebete und Texte sind den B├╝chern "Triumphant Hearts Prayer Book 2nd Edition" und "United Hearts Book of Prayers and Meditations" entnommen, die du hier herunterladen kannst.

Quellen:

Ô׹ holylove.org

Ô׹ www.freepik.com

 
^