Marianische Offenbarungen an Luz de Maria, Argentinien

 

Donnerstag, 4. Februar 2016

Botschaft Unseres Herrn Jesus Christus an Seine geliebte Tochter Maria des Lichts

 

Mein geliebtes Volk: Mein Wunsch ist, dass alle gerettet werden, um am Ewigen Leben teilzuhaben. Ihr nennt Mich "Vater" ... Mich "Vater" zu nennen, bedeutet dies eine vollst├Ąndige Anerkennung oder nennt ihr Mich Vater, weil das Vater unser so anf├Ąngt?

Ich bin der Hirte der Menschen mit gute Willen, die Meinen Heiligen Geist um Hilfe anflehen, damit er ihnen helfe, ein Handeln in der Heiligkeit zu erreichen, die Widrigkeiten der Welt zu ├╝berwinden, hingerissen von Satan und seinen Legionen.

Ich verschlie├če Meine Barmherzigkeit nicht vor Meinen Kindern, die Bu├če tun, die versuchen, die S├╝nde zu beenden und den Weg zum Heil wieder aufzunehmen. Mein Reich hat kein Ende, es befindet sich vor euch, damit ihr in Mein Haus eintretet und in einer st├Ąndigen Verschmelzung mit Mir verbleibt, in der ihr euch gebt und Ich Mich euch gebe, damit ihr Meine lebenden Zeugen auf der Erde seid.

Meine Kinder m├╝ssen sich heute vollst├Ąndig hingeben, sonst bringen die Fallen des B├Âsen sie zu Fall und vergr├Â├čern das menschliche Ego, damit dieses Ego der gr├Â├čte und falscheste Gott werde, den sie besitzen.

Die Menschheit ist von falschen G├Âttern umgeben und ihr, Mein Volk, wisst dies. Den gr├Â├čten und falschesten Gott hat der Mensch geschaffen, er ist die Ursache f├╝r die gr├Â├čten Sch├Ąden, nicht nur k├Ârperlich, sondern auch geistig, und das auf der Ebene der gesamten Sch├Âpfung. Das Ego, das menschliche Selbst, das ihr st├Ąndig f├╝ttert, w├Ąchst ma├člos, bis es sich in eine Notwendigkeit f├╝r den Menschen verwandelt und ihn beherrscht:

Indem sie pers├Ânlichen Vorlieben freien Lauf lassen, ihm gef├Ąllig sind. Sie sich besser und gr├Â├čer als ihre Br├╝der f├╝hlen. In dem Glauben, dass das Wissen gr├Â├čer ist als das seiner Br├╝der und ihnen ├╝berlegen. Sie lassen zu, dass das verh├Ąrtete Herz, dem Demut fehlt, diejenigen verletzt, die Hingabe zu mir zeigen und ihnen Unterdr├╝ckung bieten, damit sie in ihrer Seele unter dem Unterdr├╝cker leiden.

Der falsche Gott schafft in jedem Meiner Kinder weitere falsche G├Âtter, die das geistige Reich, die geistige Kraft untergraben und sie dazu bringt, Mich aus falsch verstandenem menschlichem Respekt zu verbannen, der sie in die Unempfindlichkeit f├╝hrt, ihnen den Verstand vernebelt und sie in menschliche Launen st├╝rzt, um sie zu herunterzuspielen.

Mein geliebtes Volk, der Verstand funktioniert nicht mehr vernunftgem├Ą├č, wenn er durch Interessen geleitet wird. Der Mensch hat Interessen, die auch die edelsten Dinge regieren, das Interesse wird von Geringsch├Ątzung und Ehrgeiz begleitet, die eine schlechte Gesellschaft f├╝r den Menschen sind.

Ich habe befohlen, den geistigen Boden zu reinigen, alles zu verbrennen, was euch die Kraft raubt, um gegen b├Âse Taten zu k├Ąmpfen. Ich rufe euch auf, die menschlichen Lumpen zu verbrennen, die der Feind der Seele in euch verfestigt hat und die sich wie Larven eingegraben haben, ohne dass ihr es wahrnehmt, und euch nach ihrem Belieben zu beherrschen, damit der Mensch denkt, dass er Fortschritte macht, wenn er in Wirklichkeit R├╝ckschritte macht.

Das Unkraut ist kein guter Begleiter des Menschen, denn es verursacht Neid und Erniedrigungen, bringt ihn dazu, die Liebe und F├╝rsorge f├╝r seinen N├Ąchsten zu vergessen, hebt ihn mit seinen Zweigen an, bis er sich so hoch f├╝hlt, dass der denkt, das seine Br├╝der ihn niemals erreichen k├Ânnen und dort oben atmen sie tief ein und blasen sich noch mehr auf, aber sie atmen keine reine Luft, sondern stark verschmutzte, die sie bis zum ├ťberdruss eingebildet macht, so sehr, dass sie alles geringsch├Ątzen und ihn verachten, was nicht so ist wie sie es w├╝nschen.

Meine Kinder, wie sorgf├Ąltig muss der Mensch vorgehen! Der m├Ąchtige Mensch wird Bettler um die Liebe des Bettlers sein.

Wenn eines Meiner Kinder eine Tat gegen Meine Liebe vollbringt, eine Ungerechtigkeit begeht und eines der Meinen verachtet, verachtet es Mich und der Feind sieht seine Wut, nutzt sie, damit dieser Mensch spirituell diejenigen beleidigt, die Mich in ihrem Leben anbeten und anerkennen.

Ihr kennt nicht den gro├čen Einfluss des Guten auf den Menschen, man muss es nur w├╝nschen und handeln, aber ihr liefert euch dem frechen Betr├╝ger des Menschen aus, diesem, der euch dazu bringt, in einem Augenblick den Verstand zu verlieren.

Mein Volk will Gott sein und hat sich daher in seinen pers├Ânlichen Gott gest├╝rzt: sein Ego, dem es die gesamte Herrschaft ├╝ber seine Sinne, Tugenden und Gaben ├╝berl├Ąsst, damit sie verzerrt werden, aber sofern das Gute im Menschen existiert, wird es vom Ego des Menschen verkleinert, das alles verformt, was sich ihm in den Weg stellt, es verletzt, es ist ungehorsam, es ist rebellisch, es zerst├Ârt und verschmutzt, was sich um diesen Menschen herum befindet, bis dieser sich allein und schutzlos wiederfindet.

Mein Volk, Mein Vater gab dem Menschen das Notwendige, um mit der Natur zusammenzuleben, aber ihr habt die Heiligkeit der Natur vergessen, nicht, weil die Natur ein Gott ist, sondern weil sie von Gottes Hand geschaffen wurde.

Kinder, der Stolz des Menschen sieht mit Verachtung auf das, was er empfangen hat, er l├Âscht es ohne Gnade aus, um seine Bed├╝rfnisse zu stillen, ohne zu bedenken, dass kein Mensch h├Âher ist als Unsere Dreifaltigkeit, und auch die menschliche Wissenschaft die perfekte Sch├Âpfung Gottes nicht ├╝bertrifft.

Seid euch Meiner Worte bewusst: der Mensch wird in seinem Bestreben, zu schaffen, Monster schaffen, aber das pervertierteste von allen ist der Mensch selbst, der das Leben selbst missachtet. Ist diese Infamie nicht Teil des baldigen Erscheinens des Antichristen und seines Einflusses? Diejenigen, die Mich geleugnet haben, werden diejenigen sein, die die Zeichen und Wunder des T├Ąuschers mit Bewunderung ansehen werden, der die Halbherzigen mit seiner Macht verf├╝hrt und sie in seine Reihen bringt, damit sie zu Verfolgern ihrer Br├╝der werden.

Sie werden auf diejenigen sehen, die behaupteten, Mich zu lieben und Mich mit falscher Liebe in der Eucharistie empfingen, als Betr├╝ger der Menschen, sich Meinem Wort widersetzend und das Mysterium der Transsubstantiation leugnend. Deshalb darf der, der Mir folgt, sich nicht r├╝hmen, sondern muss Meinem Wort bis zum Augenblick der Augenblicke treu bleiben.

Mein geliebtes Volk: Ihr seht mit Schmerz und Leid den Verrat vieler eurer Br├╝der. Lasst euch nicht t├Ąuschen, auch wenn ihr euch schwach f├╝hlt, denn die Ernte kommt und ihr werdet die gr├Â├čte Frucht ernten.

Seid euch bewusst, dass Ich nicht vom Menschen abh├Ąngig bin, um Meinen Willen zu erf├╝llen. Der Mensch h├Ąngt von Mir ab, um nach Meinem Willen zu leben und das zu erf├╝llen, was Ich fordere, um auf das Ewige Leben hinzuarbeiten.

Viele von denen, die behaupten, Mich zu lieben, werden auf die Stra├če hinausgehen und den tr├╝gerischen Verf├╝hrer anbeten! In Momenten der Angst erh├Ąlt der Mensch seinen Glauben nicht und wurde nicht auf ihn gepr├╝ft, er wankt wie ein Boot in einem gro├čen Sturm. Ohne rudern zu k├Ânnen, geht er unter, und ohne das Wissen dessen, der inmitten der Unwetter lebt, verzweifelt er, denn das Vertrauen in Mich h├Ąlt an, solange die Sonne scheint und keine Pr├╝fung ansteht.

Mein geliebtes Volk, Ihr werdet auf die Probe gestellt, aber der Glaube wird nicht weniger, sondern muss mehr werden, weil ihr wisst, was in der Welt von den H├Ąnden derjenigen gewebt wird, die Diener des B├Âsen sind.

Meine Kinder: Geht vorsichtig vor, Satan ist in alles eingedrungen und gei├čelt Meinen mystischen Leib mit Neuerungen, die nicht Meinem Willen entsprechen, und wer Mich nicht in der Tiefe kennt, vertieft sich in die Erf├╝llung dessen, was Mir Schmerzen verursacht. Daher schmiedet sich der Mensch seine eigene L├Ąuterung.

Die Bekanntgabe ist eine Vorschau Meiner Barmherzigkeit f├╝r die Seelen, die Mich lieben und k├Ąmpfen wollen, um Mir auch weiterhin vollst├Ąndig zu entsprechen.

F├╝rchtet euch nicht, Meine Kinder, Meine Gerechtigkeit bestraft nicht unn├Âtig die, die es nicht verdienen, noch unterst├╝tzt sie die, die es nicht verdienen, sondern gibt jedem das rechte Ma├č, nicht einen Zentimeter mehr oder weniger.

Ihr Lieben, vertieft euch in die Kenntnis der Erkl├Ąrung Meines Wortes, die Gottesmutter war treue Botin aus Liebe zu Ihren Kindern, sie hat nichts von dem weggelassen, was der Menschheit bevorsteht, noch was aus Ungehorsam der Menschen gegen├╝ber Ihren Bitten geschehen wird. Liebt die Gottesmutter und bleibt in ihrem Herzen, damit ihr wie sie im Gehorsam und in der unendlichen Liebe der G├Âttlichen Dekrete lebt.

Strebt nicht nach weltlichen Dingen, h├Ârt nicht auf die, die behaupten, "der Christus" zu sein, denn aufgrund von T├Ąuschungen werden Meine Kinder verloren gehen, indem sie denjenigen anbeten, der sie mit L├╝gen im Mund auf falsche Wege f├╝hrt.

Der Mensch hat die Spitze der Verachtung erreicht, hat es gewagt, vorzugeben, ein Gott zu sein, und dies ist der Ruin, der die Zeit beschleunigt hat, die die falschen Entscheidungen des Menschen vorwegnimmt, die Macht ├╝ber die m├Ąchtigen Nationen haben und die Herrschaft des B├Âsen ├╝ber ihre V├Âlker vorwegnimmt, die Knappheit der Nahrungsmittel aufgrund unkontrollierter Plagen, die Krankheit g├Ânnt dem Menschen keine Ruhe, der die L├╝gen der M├Ąchtigen h├Ârt, um unschuldige Ungeborene zu t├Âten.

Mein geliebtes Volk, die Pandemie wird beschleunigt und die Menschheit ruinieren, die Elemente unterlaufen die Ruhe des Menschen, damit dieser angesichts dessen reagiert, was nicht normal ist.

Betet, Meine Kinder, betet f├╝r Italien. Betet, der Vesuv und ├ätna lassen ihre V├Âlker beben. Betet, Meine Kinder, ein Bakterium wird die gesamte Menschheit gei├čeln. Betet, Meine Kinder, die Erde wird weiterhin stark beben, betet f├╝r Chile, betet f├╝r Japan.

Ihr d├╝rft nicht darauf warten, worum Ich euch in Meinen st├Ąndigen Rufen bitte mit dem festen Vorsatz der ├änderung zu handeln. In jedem muss der Wunsch zur ├änderung entstehen, denn es ist jetzt notwendig und dringend.

Ihr besitzt nicht die Weisheit, um die Katastrophen, die ├╝ber die Erde kommen, einzuordnen. H├Ârt auf Mein Wort, dieses ist Leben in H├╝lle und F├╝lle. F├╝rchtet euch nicht, wer mit Mir ist, ist nicht gegen Mich. Ich segne euch in besonderer Weise. Euer Jesus.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne S├╝nde empfangen.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne S├╝nde empfangen.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne S├╝nde empfangen.

Quellen:

Ô׹ www.revelacionesmarianas.com

Ô׹ maryrefugeofsouls.com

 
^