Marianische Offenbarungen an Luz de Maria, Argentinien

 

Samstag, 20. Juni 2015

Dialog zwischen der Heiligen Jungfrau Maria und ihrer geliebte Tochter Maria des Lichts

 

Geliebte Kinder Meines Unbefleckten Herzens: Meine Mutterliebe ist immer bei euch.

Allerheiligste Jungfrau Maria: Luz de Maria, geliebte Tochter: Zu Beginn dieses Aufrufs zum göttlichen Willen lieferte das Haus des Vaters die MaßstĂ€be, mit denen seine Medien gefĂŒhrt werden. Wie Mein Sohn gelitten hat, so leiden die meisten seiner Medien.

Tochter, der Mensch entspricht nicht vollstĂ€ndig dem ersten Gebot, er lĂ€sst unbemerkt vorbeigehen, was er ablehnen muss, ohne zu analysieren, was er entfernen muss, um nicht oberflĂ€chlich zu leben und lĂ€sst sich durch den ersten Eindruck leiten. Der Geist fĂŒhrt nicht immer zum wahren VerstĂ€ndnis, noch zur Vernunft und nimmt nicht gleichmĂ€ĂŸig Bitten und WĂŒnsche auf, die von Gott gesandt werden, damit sein Volk nicht in die Falle des Bösen tritt.

Vergiss nicht, Tochter, die Phantasie fliegt, solange diese Kreatur dich leiten will und so setzt sie die Phantasie an Stelle des großen Fallenstellers, der in diesem Moment versucht, Meine Kinder voneinander zu trennen.

Sage Meinen Kindern, dass sie sich vom Bösen in allen seinen Formen fernhalten mĂŒssen. Und je mehr sie vereint sind, desto grĂ¶ĂŸer ist die Kraft des Volkes Meines Sohnes, auf das die Versuchung stĂ€rker und unerbittlich lauert.

Sag ihnen, dass der Mensch selbst mit Eifersucht, Mangel an Liebe, Ungehorsam, Mangel an FĂŒrsorge, Mangel an Hoffnung und dem wenigen Wissen, das er ĂŒber Meinen Sohn besitzt, dem Teufel neue Ideen gibt, sie zu Fall zu bringen. Sag ihnen, Meine Tochter, dass ich mehr unter dem leide, worunter sie leiden. Ich leide mit der Liebe der Mutter aller Menschen.

Die Entfernung zwischen dem Menschen und Meinem Sohn wÀchst, der Mensch weigert sich, sich von Meinem Sohn im eucharistischen Sakrament zu nÀhren noch nÀhrt er das Wissen des göttlichen Wortes, so dass er leicht getÀuscht werden kann.

Wenn Meine Kinder Gottes Wort nicht kennen, praktizieren sie nicht die Gebote in ihren Taten und Werken und auch nicht die Sakramente in ihrer VollstÀndigkeit, noch die Werke der Barmherzigkeit, noch die Seligkeit und werden leichter getÀuscht als Kinder.

Sag ihnen, Meine Tochter, dass es der Teufel ist, der nicht will, dass sie sich vom göttlichen Wort, noch an der Eucharistie, noch von der göttlichen Liebe, dem Gebet und dem Wissen laben.

Das schlafende Volk beherrscht das Böse mit wenig List. Das wache Volk wird vom Bösen nicht so leicht getĂ€uscht, weil es sich gestĂ€rkt fĂŒhlt, um der Versuchung zu widerstehen.

Luz de Maria: Mutter, die Menschheit will Nichts in Bezug auf die Reinigung hören.

Allerheiligste Jungfrau Maria: Sag ihnen, Meine Tochter, dass ich dem Menschen nicht drohe, ich warnte ihn hinsichtlich seines Verhaltens, dem Missbrauch des freien Willens und den Folgen davon. Wenn ich euch warne, dann auf Bitten Meines Sohnes, da der Mensch vom SĂ€kularismus und der SĂŒnde in allen ihren Formen beherrscht wird, von den materiellen GĂŒtern und vor allem Meinen Sohn, mich und alles das, was sie an den Glauben des gottestreuen Volkes erinnert, vollkommen verlĂ€sst und geringschĂ€tzt.

Der Glaube verschwindet schnell. Manchmal ist das, was der Mensch ausdrĂŒckt, eine leichte Neugier, die ihn dazu bringt, an der PopularitĂ€t der Mehrheit teilhaben zu wollen, aber er kennt nicht die Tiefe dessen, ein wahrer Christ zu sein.

In diesem Moment mĂŒssen sich die Apostel der letzten Zeiten vereinen im Heiligen Herzen Meines Sohnes und in Meinem Unbefleckten Herzen, als Zeugen der Liebe, die in ihren Herzen herrscht.

Das MissverstĂ€ndnis ist die Ursache dafĂŒr, dass es im Augenblick grĂ¶ĂŸere Trennungen gibt und Meine Kinder sich gegenseitig angreifen. Der böse UnterdrĂŒcker der Seelen, kennt den Auftrag an die Apostel der letzten Zeiten, daher greift er die Ausdauer und den Glauben an und schafft Verwirrung, um sie mit allen Waffen zu zerstören, die ihm zur VerfĂŒgung stehen.

Es wird nicht einfach fĂŒr den Menschen, weiter zu glauben vor dem brennenden Fegefeuer und seine BrĂŒder von allem beherrscht zu sehen, das nicht Wille Meines Sohnes ist, mit unzĂ€hligen Angriffen gegen das Haus des Vaters und unzĂ€hligen Verlusten von Menschenleben.

Ich kĂŒndige euch an, ich warne euch und ich bewahre euch angesichts der Wahrheit des Augenblicks. Wenn ihr fortfahrt, ohne zu hören und in der stĂŒrmischen See der SĂŒnde weiterfahrt, geht ihr verloren, aber nicht, weil euch nicht angekĂŒndigt wurde, was euch bevorsteht. Wenn ihr das Ewige Leben verliert, dann weil ihr Kinder des Ungehorsams seid und die Barmherzigkeit Gottes missbraucht, die seine Kinder nicht verlĂ€sst.

In diesem Moment haben die meisten zu essen, ignorieren jedoch, dass sie in KĂŒrze nichts mehr zu essen haben werden, dass der Hunger sich ausbreitet; die Samen werden im Labor verĂ€ndert und fĂŒhren zu Fehlbildungen der Ernte aufgrund von Verschmutzungen, die auf den Nahrungsmitteln im großen Maßstab zu finden sind.

Hunger bringt den Menschen dazu, seine BrĂŒder zu töten, das Chaos kommt ohne AnkĂŒndigung, die Rebellionen hören nicht auf, im Gegenteil, sie steigern sich in allen LĂ€ndern. Amerika wird eine neue Rassenrevolution erleben, die auch in europĂ€ischen LĂ€ndern wiederholt wird.

Das Chaos wird nicht aufhören vor denjenigen, die Meinen Sohn nicht in sich haben, sondern sich stĂ€rken. Die heiligen BĂŒcher und all jene, die vom göttlichen Willen handeln, werden von denjenigen verbrannt, die sich dem Antichristen ausgeliefert haben und ihm gehorchen, um keine Spuren der Liebe des Menschen zu seinem Gott ĂŒbrig zu lassen. Tempel werden zerstört und verbrannt, und ihre Asche wird Skulpturen des Teufels bilden. Deshalb rufe ich euch auf, umzukehren, und nicht zu leugnen, dass der Mensch, wenn er sich ĂŒber Gott stellen will, sich selbst zerstört, wenn er ĂŒber Meine Rufe spottet und dem göttlichen Wort nicht gehorcht, dessen TrĂ€gerin ich bin.

Luz de Maria: Mutter, der Mensch denkt, dass auch wenn er vor all diesem gewarnt wurde, noch viel fehlt, bis diese AnkĂŒndigungen sich erfĂŒllen.

Allerheiligste Jungfrau Maria: Sag ihnen, Meine Tochter: Die Zeit verging in Momenten, und der Moment hat sich verĂ€ndert, sie schauen nicht auf die ErfĂŒllung, aber sie leugnen sie aus Furcht, sich entscheiden zu mĂŒssen, nach dem göttlichen Willen zu leben.

Wie in den Tagen Noahs, wurde er beleidigt und verspottet, nachdem ihnen Zeichen gegeben wurden, damit diese Generation sich Ă€ndert. Sie hat sich nicht geĂ€ndert und ... was mit ihnen passiert? – GestĂŒrzte Volkswirtschaften ertrinken in den TrĂ€nen der Menschen mit fehlenden Erwartungen. Das Volk Meines Sohnes stöhnt, die Geburtswehen sind grĂ¶ĂŸer und unvorstellbar.

Betet, Meine Kinder, fĂŒr die Einheit. Betet, Kinder, der Kommunismus stiehlt. Betet und wartet geduldig, das Volk wird sehen, was Gott schickt, um es zu trösten: FĂŒhrer der Seelen mit hoher Reinheit. Er wird gesendet, damit die Seelen sich nicht dem Feind ĂŒbergeben.

Sag deinen BrĂŒdern, geliebte Tochter, dass diese Mutter den Kopf des höllischen Drachen zerschmettern wird. Ihr geht nicht allein, ich bleibe bei dem Heiligtum neben Meinem Sohn, dort erwarte ich euch.

Betet, Meine Kinder, fĂŒr Kolumbien und Chile, die TrĂ€nen Meiner Kinder werden Reinigung sein. Betet und repariert mit einer weltweiten Gebetskette des Heiligen Rosenkranzes um 12.00 Uhr Ortszeit des jeweiligen Landes ab dem 22. Juni, drei Tage in Folge.

Betet, die Kirche Meines Sohnes wird erschĂŒttert. Betet, Kinder, betet, damit die Hilfe des Heiligen Geistes den Geist der weltlichen FĂŒhrer erleuchtet, obwohl der Krieg nicht gestoppt werden kann.

Lasst euch nicht ĂŒberraschen oder verfallt in Panik, sucht unseren Schutz und dort seid ihr frei. Kehrt um, der versprochene Friede Meines Sohnes ist die große Standarte des glĂ€ubigen Volkes; der Schmerz geht vorĂŒber und wird belohnt und der Schrecken wird nicht mehr der Sturm Meiner Kinder sein, sondern der Geist des Menschen wird frei von UnterdrĂŒckung des Bösen sein und die Katastrophen werden ĂŒberwunden sein. Der Gehorsame wird seine Frucht ernten, der GlĂ€ubige das Versprechen – beide genießen die gleichen Freuden.

Unter der Sonne des göttlichen Willens segne ich euch. FĂŒrchtet euch nicht, Meine Kinder, kommt zu Meinem Sohn. Verehrt die Heilige Dreifaltigkeit: Gott Dreieinigkeit.

Ich liebe euch. Mutter Maria.

Reine Jungfrau Maria, ohne SĂŒnde empfangen.

Reine Jungfrau Maria, ohne SĂŒnde empfangen.

Reine Jungfrau Maria, ohne SĂŒnde empfangen.

Quelle: ➄ www.revelacionesmarianas.com

 
^