Botschaften von Jesus dem guten Hirten an Enoch, Kolumbien

 

Sonntag, 28. November 2010

Ich Bin im Tabernakel: Komm und Besuch Mich

 

Meine Kinder, mein Friede sei mit euch.

Meine Kinder: Seht, wie die Menschheit in ihrer geistigen Lethargie verharrt, sie weigern sich, mich zu suchen, sie weigern sich, mit mir zu sprechen. Ich bin die L├Âsung f├╝r ihre Probleme. Ich, der ich das Leben bin. Wie viel Verachtung und Undankbarkeit muss ich noch ertragen.

Ich m├Âchte ihnen meine Liebe, meinen Frieden und meine Ganzheit geben, aber nein, sie sind blind und taub; obwohl sie Augen haben, sehen sie nicht, obwohl sie Ohren haben, h├Âren sie nicht; sie gehen durch die Welt wie wandernde Schatten. Sie kehren dem Gott des Lebens den R├╝cken zu, dem einzigen, der sie retten und ihnen ewige Freude schenken kann.

O Menschheit, nimm sofort die Augenbinde ab, die dich bedeckt, damit du das Licht des Lebens sehen und das Wort der Wahrheit h├Âren kannst. Ich bin der Weg, den ihr sucht.

Ich bin die Wahrheit, die dich frei machen wird.

Ich bin das Leben, das ich in F├╝lle ├╝ber dich ausgie├čen will.

Sieh mich an, h├Âre auf mich: Hier bin ich; ich bin dein Gott, der in der Stille eines jeden Tabernakels bei dir geblieben ist. Ich bin gefangen und einsam, aber voller Liebe zu dir. Meine Arme sind offen und warten auf euch verlorene Kinder. Geht nicht an mir vorbei: Ich bin euer Vater, der euch liebt und euch das Beste von sich selbst geben will.

Habt keine Angst, ich bin ein liebevoller, nachsichtiger und barmherziger Vater. Wenn du mit einem zerknirschten und gedem├╝tigten Herzen zu mir kommst, werde ich dich mit Liebe und Segen ├╝bersch├╝tten.

Ich bin die L├Âsung f├╝r deine Probleme. Ich bin das Essen auf eurem Tisch. Ich bin der Frieden in euren H├Ąusern. Ich bitte euch nur darum, mir ein paar Minuten eurer Zeit zu schenken und mit Glauben und Vertrauen auf mich zuzugehen; mit mir zu reden, mir eure Sorgen und N├Âte anzuvertrauen, damit ich, euer Vater, euch zuh├Âre und sie so schnell wie m├Âglich l├Âse, wenn das, worum ihr mich bittet, zum Wohl und Heil eurer Seelen ist.

Noch einmal sage ich euch: Habt keine Angst, meine Kinder, kommt und besucht mich; meine Arme sind offen f├╝r alle, die Vergebung suchen. Ich bin eine unersch├Âpfliche Quelle der Barmherzigkeit, Liebe und Vergebung.

Erinnere dich: Dass mein Erbarmen mit demjenigen, der sich in S├╝nde f├╝hlt und zu mir zur├╝ckkehren will, viel gr├Â├čer ist. Komm also, ich warte auf dich. Ich bin hier im Tabernakel. Z├Âgert nicht, ich liebe euch, meine Kleinen, und ich will nicht, dass jemand f├╝r mich verloren geht.

Ich bin euer Vater: JESUS SAKRAMENTATE.

Verk├╝ndet meine Botschaften, meine Kinder, an alle V├Âlker.

Quelle: Ô׹ www.mensajesdelbuenpastorenoc.org

 
^